th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Bergbahnen-Bergsommer - 2015 weiter massiv im Aufwind

Österreichs Seilbahnunternehmen verzeichnen 2015 ein weiteres Jahr überaus erfreulicher Sommer-Nachfrage. Grund dafür sind insbesondere die attraktiven Erlebnisangebote der „Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen“.

„Bergsommer-Erlebnisse, die wir Seilbahnunternehmen zwischen Mai und Oktober bieten, entwickeln Jahr für Jahr mehr Anziehungskraft. Wir rechnen heuer wieder mit weiteren Besucher-Steigerungen“, freut sich Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich. Das Erfolgsgeheimnis der Bergbahnen ist im Sommer das konsequente Setzen auf einzigartige Angebote und Erlebnis-Qualität. Die Qualität wird regelmäßig überprüft, um den Besuchern die Besonderheiten und die Schönheit der Bergwelt bestmöglich zugänglich zu machen.

Sechs weitere „Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen“

Verbunden mit dem Ausbau der Erlebnis-Qualität ist, dass immer mehr Bergbahnen Teil der „Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen“ werden. Zu den heuer 51 Seilbahnunternehmen kommen 2016 zumindest sechs weitere hinzu. Sie alle haben nach Investitionen in Erlebnisattraktionen am Berg und Qualitätsoptimierung die strenge Zertifizierung der Sommer-Bergbahnen geschafft. Es sind dies:

  1. Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen in Kärnten (Spezialisierung: Kunst & Kultur)
  2. Hochzeiger Bergbahnen Pitztal in Tirol (Familie)
  3. Kleinwalsertaler Bergbahnen - Kanzelwandbahn in Vorarlberg (Familie)
  4. Kleinwalsertaler Bergbahnen - Walmendingerhornbahn in Vorarlberg (Genuss)
  5. Illwerke Seilbahnen - Golm in Vorarlberg (Familie, Abenteuer)
  6. Tannheimer Bergbahnen in Tirol (Familie)

Damit Seilbahnunternehmen als eine der „Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen“ zertifiziert werden, müssen sie ihren Besuchern spannende, einmalige, zeitgemäße Attraktionen bieten. Das gibt dem Gast die Sicherheit, dass sein Besuch am Berg zu einem garantierten und echten Erlebnis wird. Überdies muss sich jedes Seilbahnunternehmen auf ein oder zwei Erlebnisschwerpunkte spezialisieren. Dafür zur Wahl stehen Abenteuer, Familie, Genuss, Kunst & Kultur oder Panorama & Naturerlebnis. Diese Spezialisierungen geben dem Gast zusätzliche Orientierung bei der Auswahl seines Freizeitangebots.

Regelmäßige Zertifizierungs-Erneuerung ist vorgeschrieben

Alle drei Jahre findet bei jedem der bestehenden Mitglieder die vorgeschriebene Zertifizierungs-Erneuerung statt. Dabei wird überprüft, ob die kontinuierliche Weiterentwicklung des Angebots erfolgt und es regelmäßig attraktive Neuigkeiten gibt. Nur so kann das Versprechen der Gruppe, einmalige Erlebnis-Angebote auf höchstem Niveau zu bieten, dauerhaft gehalten werden. Gleichzeitig verfügen zertifizierte Bergbahnen über ein objektives Unterscheidungsmerkmal im Wettbewerb mit anderen Attraktionen. Und die Zertifizierung ist der greifbare Beleg dafür, dass Qualität wie Leistung hervorragend sind. Das betrifft auch Allgemeines. Denn es werden etwa 150 Basiskriterien wie die Sauberkeit, der generelle sommerliche Auftritt der Bergbahn oder die professionelle Gästebegrüßung und Hilfestellung durch Mitarbeiter überprüft. Die Zertifizierung für weitere drei Jahre (2016 - 2018) erhalten haben zehn Seilbahnunternehmen: Aberg-Hinterthal Bergbahnen, Alpendorf Bergbahnen, Alpinolino Westendorf, Bergbahnen Diedamskopf, Bergbahnen Söll - Hexenwasser, Hintertuxer Gletscher - Zillertaler Gletscherbahnen, Katschbergbahnen, Klostertaler Bergbahnen - Sonnenkopf, Leoganger Bergbahnen und Schmittenhöhebahn.

Mehr als ein Viertel aller Sommer-Bergbahnen Erlebnis-Qualitäts-zertifiziert

„Dass der Sommer für unsere Branche sehr wichtig ist, haben wir in der Wirtschaftskammer bereits 2001 erkannt und die ‚Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen’ etabliert. Ziel war und ist es, durch eine Qualitäts-Zertifizierung unseren Gästen herausragende und echte Berg-Erlebnisse zu garantieren. Mit 2016 voraussichtlich 57 Mitgliedern ist bereits mehr als ein Viertel all unserer Unternehmen mit Sommerbetrieb Teil dieser Gruppe von Qualitäts- und Innovationsführern“, freut sich Fachverbandsobmann Hörl. Die Info-Plattform der „Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen“ mit aktuellen Details und allen zertifizierten Mitgliedern gibt es online: www.sommer-bergbahnen.at

Überblick - die „Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen“ (Zahlen 2015)

  • 2015: 51 Themenberge sind Mitglieder (2014 waren es 47 und im Jahr davor 42)
  • Bundesländer-Verteilung: Tirol (21), Salzburg (13), Vorarlberg (6), Kärnten (5), Steiermark (4), Niederösterreich & Oberösterreich (je 1)
  • 5 Erlebnis-Spezialisierungen (insgesamt 57, weil mehrere Spezialisierungen je Mitglied möglich sind): • Abenteuer (6x), • Familie (36x), • Genuss (2x), • Kunst & Kultur (1x), • Panorama & Naturerlebnis (12x)
  • Die Bergsommer-Nachfrage entwickelt sich bei Mitgliedern seit der Gründung 2001 sehr dynamisch und sorgt für zahlreiche Positiv-Effekte:
    • Jährlich bis zu 13% Steigerung der Sommer-Gäste
    • Heute durchschnittlich 113.000 Sommer-Gäste je Mitglied
    • Deutliche Sommer-Saisonverlängerung
    • Schaffung zahlreicher neuer Sommer-Arbeitsplätze (Ganzjahres-Mitarbeiter)
  • Gründungsjahr 2001 mit damals 7 Mitgliedern
  • Internet: www.sommer-bergbahnen.at