th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Lohnnebenkosten Geschäftsführung

Fixer Streitpunkt bei Lohnabgabenprüfungen

Die Lohnnebenkosten für die Bezüge von Gesellschafter-Geschäftsführer/Geschäftsführerinnen mit mehr als 25% Beteiligung sind seit Jahren ein fixer Streitpunkt bei Lohnabgabenprüfungen. Es sind dies 4,1 Prozent Dienstgeberbeitrag zum Familienlastenausgleichsfond (kurz: DB), der Zuschlag zu diesem Dienstgeberbeitrag (kurz: DZ) in Höhe von 0,4 Prozent sowie die Kommunalsteuer mit 3 Prozent - insgesamt also 7,5 Prozent.

Aus aktueller Judikatur gibt es zur Abwechslung gute Nachrichten was Lohnnebenkosten für die Zurverfügungstellung eines Autos betrifft:

Zuletzt hat die Finanzverwaltung die völlig überzogene Linie vertreten, dass die gesamten KFZ-Kosten als Bezug für den/die Geschäftsführer/Geschäftsführerin zu werten sind und dafür Lohnnebenkosten anfallen. Der Verwaltungsgerichtshof hat dieser überschießenden Interpretation nun endlich eine Abfuhr erteilt. Nur der Teil der KFZ-Kosten, der auf die Privatnutzung entfällt, kann Bemessungsgrundlage für die Lohnnebenkosten sein. Ersetzt der/die Geschäftsführer/Geschäftsführerin der Gesellschaft die Kosten der Privatnutzung bleibt kein Raum für die Festsetzung von Lohnnebenkosten. Im angesprochenen Urteil hat der Geschäftsführer 20 Prozent der KFZ-Kosten als geschätzten Privatanteil an die Gesellschaft bezahlt. Es fielen somit keine Lohnnebenkosten für das KFZ an.

© Petra Egger, 14.6.2018

Stand: