th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Tagungsbericht: VIENNA.DOKU.DAY.2016

Ziel des VIENNA.DOKU.DAYs war einen Überblick über zentrale Dokumentarfilm-Sendeplätze und Redaktionen im deutschsprachigen Raum zu geben.

Am Freitag, den 21. Oktober 2016 fand der erste, überaus erfolgreiche, VIENNA.DOKU.DAY statt.

Initiatoren FAMA & dok.at

Die auf Initiative der Fachvertretung Film- und Musikwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien und dok.at konzipierte Tagung war ein voller Erfolg: 150 Personen nahmen an der Veranstaltung teil, fast alle waren ProduzentInnen und ProducerInnen mit eigenen Firmen, aber auch viele Kreative und Branchen-Player nahmen das Angebot des VDD wahr.

Dacapo 2017?!!

Der VIENNA.DOKU.DAY.2016 entwickelte sich von Start weg zu einem wichtigen Branchenevent, das gut auf- und angenommen wurde. Mit seinem einzigartigen Vernetzungsangebot für im deutschsprachigen TV tätige RedakteurInnen und heimische ProduzentInnen füllt der VIENNA.DOKU.DAY eine bisherige Leerstelle. Wir hoffen, diese Erfolgsgeschichte, auch im Jahr 2017 weiterführen zu können.

Ziel: Überblick schaffen

Das Ziel dieser ersten Ausgabe des VIENNA.DOKU.DAY war es, einen Überblick über zentrale Dokumentarfilm-Sendeplätze und Redaktionen für Dokumentarfilm und Dokumentation im deutschsprachigen Raum zu geben.

Öffentliche und Private Sender & Bedingungen der Ko-Produktion

Namhafte Redakteurinnen und Redakteure von ORF, ARD und SRF, aber auch Vertreter der im Bereich des  TV-Doku-Sales immer wichtiger werdenden Privatsender stellten persönlich ihre Redaktionen und die Sendeplätze ihrer Sender vor, sowie die Bedingungen für Koproduktionen und Ankäufe.

Präsentation der deutschsprachigen Doku-Sendelandschaft

Die Informationsveranstaltung sollte sowohl junge Firmen und UnternehmerInnen ansprechen als auch etablierten Doku-ProduzentInnen ein aktuelles "Update" zur deutschsprachigen Senderlandschaft bieten. Auch dieses Ziel wurde erreicht: Unter den Gästen fanden sich zahlreiche neue und junge Player die sich durch Wortbeiträge in die Diskussion einbrachten und interessanten Input beisteuerten (z. Bsp. Virtual Reality Formate).

Who is Who im Gewerbehaus der WK Wien im Wilhelm Neusser Saal

Auf Panel 1

Auf Panel 2

Auf Panel 3

Moderator Daniel Saltzwedel

Der deutsche Produzent Daniel Saltzwedel (ma.ja.de film) moderierte die Pitches (kurze Vorstellungen der Sendeplätze, der gesuchten Formate, Beispiele erfolgreicher Kooperationen usw.) sowie die anschließenden Diskussionen auf den Panels und mit dem Publikum.

 

Keynote:"Die Zukunft des Dokumentarfilms im TV"

Nach den Grußworten (Johannes Rosenberger – Initiator, Martin Kofler – WKW, Dr. Alfred Grinschgl - Fernsehfond Austria) hielt Andrea Hock (bei AUTLOOK Filmsales für TV Sales verantwortlich) als Einstieg in die halbtägige Veranstaltung eine sehr informative und spannende Keynote über "Die Zukunft des Dokumentarfilms im TV". Wir sind auf Anfragen hin bemüht, eine schriftliche Version des Vortrags für Interessierte zur Verfügung zu stellen. 

Tagungsunterlagen + Umfrage + Kontaktliste der Podiumsgäste

In den Tagungsunterlagen wurden die Ergebnisse eines vorab eingeholten Fragebogens an die teilnehmenden RedakteurInnen sowie die Kontakte der Podiumsgäste für alle VeranstaltungsteilnehmerInnen zugänglich gemacht (Darunter auch Informationen von: Petra Felber, BR und Dr. Claudia Schreiner, MDR, die leider verhindert waren zu kommen). 

Danksagung

Wir danken allen TeilnehmerInnen und PanelistInnen für Ihre Mitwirkung, sowie unseren Förderern (Fachvertretung Film- u. Musikwirtschaft Wien und Niederösterreich, Fernsehfonds Austria) und unserem ideellen Partner EDN. Alle zusammen haben den Grundstein gelegt um den VIENNA.DOKU.DAY als permanente Plattform für dokumentarische Belange der Film- und TV-Branche einrichten und gestalten zu können.  

©

Anna Koblitz (dok.at)               Johannes Rosenberger (Initiator)

VIENNA.DOKU.DAY2016 © FV FIMU Wien