th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Probestechen für Tätowierer nicht verpflichtend

Formular für Probetätowierung steht zum Download bereit

Zur Information finden Sie einen Artikel aus der Zeitung Kurier vom 11.1.2018.

Aus Sicht der Bundesinnung gilt es in diesem Zusammenhang festzuhalten:

Derzeit gibt es in Österreich keine Gesetzesgrundlage, die ein Probestechen vorschreibt!

Das heute im Kurier erwähnte Urteil ist ein EINZELentscheid gegen den Berufung eingelegt wurde.

Kunden in österreichischen Tätowierer-Gewerbebetrieben können davon ausgehen, dass sie Dienstleistungen auf höchstem Niveau erhalten.

Auf Basis der geforderten Ausbildungen und unter Einhaltungen der bestehenden Ausübungsregeln sind unsere Tätoweirer bestens ausgebildet und auf das Arbeiten auf dem äußerst sensiblen Organ Haut vorbereitet.

Unsere Mitglieder müssen Allergien und allfällige andere Kontraindikationen abfragen. Das Tätowieren darf nur vorgenommen werden, wenn keine Hinweise auf entgegenstehende Kontraindikationen vorliegen. Eine schriftliche Bestätigung der Aufklärung hat zu erfolgen.

Allergien können auch erst nach vielen Jahren auftreten. Die Sinnhaftigkeit der Forderung eines Probestechens ist daher in Frage zu stellen.

Zur Zeit ist der Bundesinnung kein Land bekannt, in welchem ein Probestechen bei Tätowierungen vorgeschrieben ist. Dies hat sich nach einem schnellen Rundruf bei KollegInnen in Europa bestätigt.

Im Rahmen eines Treffens kommende Woche zur aktuell in Ausarbeitung befindlichen EU weiten Tattoonorm, wird dieses Thema (Probestechen) von den österreichischen Vertreterinnen in diesem Gremium mit den KollegInnen aus ganz Europa angesprochen werden. 

Stand: