th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Drohende Mehrwertsteuererhöhung für Blumen von 20% auf 13% abgemildert

Dank intensiver Lobbyarbeit

Rundschreiben der Bundesinnung:


Wie seit Freitag in allen Medien kundgetan, hat die österreichische Bundesregierung nunmehr
das akkordierte Steuerpaket kundgemacht. Dank sehr intensiver Lobbyarbeit sowohl auf Ebene der Bundesinnung als auch der Landesinnungen und ungezählter persönlicher Hintergrundgespräche, ist es gelungen, die ursprünglich drohende Mehrwertsteuererhöhung für Blumen von 20% auf 13% abzumildern. Wie weit sich der neue Steuersatz nunmehr auf die Umsätze auswirken wird, bleibt abzuwarten.


Die Bundesinnung wird sich erlauben, in ca. 6 Monaten an sie heranzutreten, um Erfahrungswerte diesbezüglich einzuholen. Der ursprünglich geplante Steuersatz von 20% hätte mit Sicherheit eine Unzahl von Mitgliedsbetrieben die Existenz gekostet.“