th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Gestern Trados – heute Wordfast

Der Sprung in die Welt des Arbeitens mit High-Tech

Ich gebe es zu. Den in manchen Fachzeitschriften beschriebenen Zustand des Arbeitens mit hochentwickelten CAT-Tools in eigenen Oberflächen ohne Word oder andere Textverarbeitungsprogramme kenne ich nicht. Mein Computer ist nach wie vor eigentlich eine Schreibmaschine mit Fernsehschirm – aber mit High-Tech Translation Memory Funktion. So dachte ich damals, vor 10 Jahren, ich möchte mein altes Terminologiekarteikartensystem – und vor allem das ewige Suchen von schon übersetzten Texten mit der Windows Explorer Suchfunktion – durch die neuen Tools ersetzen. Also kaufte ich Trados (in der Urform mit Dongle) und erlebte harte Jahre des Fütterns des Translation Memory – laut damaliger Empfehlung in einer einzigen Datei. Das machte ich so lange, bis ich nichts mehr gefunden habe. Bei jeder Konkordanzsuche trank ich drei Tassen Tee und bei Texten in Word, die länger als 40 Seiten waren und auch noch ein Inhaltsverzeichnis, einen Index bzw. Verweise enthielten, konnte ich gleich spazieren gehen. Um dann von neuem beginnen.
 

Ich entschloss mich dann zu einem Tapetenwechsel. Ich kaufte Konkurrenzprodukte: Star IV und schließlich Wordfast. Ich bin bei Wordfast geblieben. Hier geht es um das Translation Memory Tool Wordfast Classic, welches als Add-on für Microsoft Word entwickelt wurde und auch so funktioniert. Die Einrichtung erforderte nicht viel Zeit, das alte Translation Memory konnte übernommen werden und gleichzeitig legte ich dann – laut heutiger Empfehlung – ein Translation Memory pro Fachgebiet bzw. Kunden an. Das funktioniert mit allen Word Dokumenten – langen, kurzen, stark strukturierten – und das Translation Memory (TM) kann ich sogar mit einem einfachen Editor öffnen und im Notfall die Texte in beiden Sprachen nachlesen. Weiters kann die Konkordanzsuche in einem TM in beiden Sprachrichtungen durchgeführt werden. Es ist für den schnellen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen und auch für Auftraggeber mit anderen Systemen geeignet – und als Übersetzende habe ich damit auch immer mein Translation Memory. Das ist wichtig für mich. Denn es gibt auch die Praxis, dass das Translation Memory immer nur beim Auftraggeber vorhanden ist – und nicht bei der Übersetzerin oder beim Übersetzer, wenn diese z.B. als externe LieferantInnen arbeiten. Aber das ist ein anderes Thema.
Wordfast hat weitere Funktionen, die unter anderem Texte analysieren, Zeilen ausrechnen, einzelne oder mehrere Files auf einmal säubern, also die Translation Memory Tags entfernen. Die Translation Memories sind in allen Versionen von Wordfast miteinander kompatibel und es können alle Translation Memories im TMX-Format eingelesen werden. Wordfast bietet selbst keine Trainingskurse an. Es gibt aber kostenlose Lernvideos, eine Online Knowledge Base mit Fragen und Antworten, e-learning-Kurse und es kann jeder, der meint sich auszukennen, Trainings anbieten.
 

Wordfast ist ein Beispiel für ein Produkt, bei dem die Übersetzerin und der Übersetzer noch im Mittelpunkt der Produktentwicklung stehen und bei dem der leichten Handhabung und Zusammenarbeit durch die offenen Formate keine Hindernisse in den Weg gestellt werden.
 

Unserer Branche steht mittlerweile eine Fülle von CAT-Tools zur Verfügung und die Zukunft wird nicht ohne solche auskommen. Aber trotzdem können Computer – nach wie vor – nicht denken. Dafür sind wir unersetzlich.
 

Ich freue mich auf Rückmeldungen und eigene Erfahrungsberichte.
Edith Vanghelof

 

Gewinnspiel
WORTreich verlost eine Lizenz von Wordfast Translation Studio (Wordfast Classic und Wordfast Pro)  im Wert von € 500.

Wordfast ist der Marktführer unter den Anbietern betriebssystemunabhängiger Translation Memory Software und bietet überaus benutzerfreundliche, kostengünstige Lösungen:

  • Wordfast Classic – Die Nr. 1 unter den MS Word-basierenden TM Tools
  • Wordfast Pro – Das führende eigenständige TM Tool für alle Betriebssysteme
  • Wordfast Anywhere – Das einzige kostenlose, web-basierte TM Tool mit geschütztem Zugang

Weitere Informationen unter: www.wordfast.com


Gewinnfrage: Kann bei Wordfast die Konkordanzsuche in einem Translation Memory in beiden Sprachrichtungen durchgeführt werden?
 

Schicken Sie ein Mail mit der Antwort und Ihrer Postanschrift an katharina.aigner@wkw.at und gewinnen Sie mit etwas Glück eine Lizenz von Wordfast Translation Studio.
Einsendeschluss: 24. Mai 2011