th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Ein Tag im Übersetzungsbüro

Was muss eigentlich alles auf meinen Rechnungen stehen? Brauche ich unbedingt ein CAT-Tool? Und vor allem – wie komme ich überhaupt zu Aufträgen?

All diese Fragen stellen sich SprachdienstleisterInnen beim Einstieg in den Beruf. Um ihnen Orientierung in diesem vielseitigen Feld zu geben, lud der Berufsgruppenausschuss der Sprachdienstleiter der Wirtschaftskammer Wien am 15. Juni zur Veranstaltung „Ein Tag im Übersetzungsbüro“. Die etwa 40 Gäste konnten sich erst ungezwungen am Buffet austauschen und neue Kontakte knüpfen, bevor man zu den Expertenrunden überging.

Unsere Themen

Die reichhaltige Themenpalette behandelte verschiedene Aspekte, die BerufseinsteigerInnen unter den Nägeln brennen: Was es genau mit der ISO 17100 auf sich hat, erklärte die Vorsitzende des Berufsgruppenausschusses, Trisha Kovacic-Young. Der Frage der Spezialisierung ging Andrea Hubalek von Translex nach. Bei Alice Rabl von All Languages sowie bei Mariella Zeginigg und Stefanie Ramforth von eurocom konnte man sich über die Vor- und Nachteile der Zusammenarbeit mit Agenturen sowie die Erwartungshaltungen auf beiden Seiten informieren. Gerichtsdolmetscherin Ivana Havelka gab praktische Tipps zum Erstellen von Rechnungen, und bei Andreas Cech von der SVA konnte man sich Informationen zur Sozialversicherung holen. Dass sich Sprachdienstleistungen zunehmend im virtuellen Raum abspielen, zeigte sich auch an diesem Abend: Über Skype konnten sich die BesucherInnen mit Eva Reiterer von Meinrad.cc im Kärntner Wolfsberg über die richtige Bewerbung bei Agenturen unterhalten und Hermann Covi von Covi, Wurzer & Partner aus Hall in Tirol beriet zum Einsatz von CAT-Tools.

Expertentipps waren besonders wertvoll

An den Tischen entstanden lebhafte Gesprächsrunden, sodass die TeilnehmerInnen voll auf ihre Kosten kamen. Besonders wertvoll dabei waren neben den Tipps der ExpertInnen vor allem der direkte Kontakt und das persönliche Gespräch in gemütlicher Atmosphäre. Der warme Abend lud zu einem anschließenden Ausklang auf der Dachterrasse des Gewerbehauses ein. Ein herzliches Dankeschön an die OrganisatorInnen für diese gelungene Veranstaltung!