th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Die Klassische Astrologie

Information der AstrologInnen Wiens

Ursprünge der klassischen Astrologie

Die klassische Astrologie lässt sich auf die Griechen zurückführen. Es wurde versucht, das damalige Wissen und das mythologische Denken zu systematisieren.

Das Modell der klassischen Astrologie

Die klassische Astrologie geht auf die Griechen und im Besonderen auf Ptolemäus (vermutlich 100 – 175 n.Chr.) zurück, der versucht hat, das damals wirkende mystische Denken in eine logische und systematische Form zu bringen.
Die klassische Astrologie besticht durch ein sehr differenziertes Regelwerk aus dem sich die anderen astrologischen Richtungen heraus entwickelt haben.

Die klassische Astrologie in der Praxis

Die klassische Astrologie gab früher in der Praxis sehr konkrete Antworten, da der Schicksalsweg vorgezeichnet erschien, als Folge von klar definierbaren Ursachen. Es gab damals klare Definitionen über Stand und Herkunft. Die freie Berufswahl oder die freie Wahl des Ehepartners war nur in Ausnahmefällen möglich. Der Weg eines Menschen war also gewissermaßen vorgezeichnet.

Heute praktizierende Astrologen, greifen auf das überlieferte Regelwerk zurück, betrachten das Schicksal aber nicht mehr als absolute Vorbestimmung, dem man nicht entrinnen kann.