th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Trainier mit deinem Tier

Jetzt Hundetraining buchen und Abgabe sparen

Aktion von Tierschutzombudsstelle Wien und Wirtschaftskammer Wien soll nach Hunde-Boom und Trainingsstopp gutes Miteinander in der Stadt fördern

  • Aktionszeitraum: Juli-August 2021
  • Inhalt: Alle WienerInnen, die im Aktionszeitraum eine Welpenstunde oder ein Alltagstraining bei einer/einem tierschutzqualifizierten gewerblichen HundetrainerIn in Wien absolvieren, erhalten von der Tierschutzombudsstelle Wien einen 12 Monate lang gültigen Gutschein für die Prüfung „Geprüfter Stadthund“ (Prüfung kostet sonst 30 Euro).
  • Vorteil: Hund und HalterIn trainieren gemeinsam und werden bei positiver Absolvierung der freiwilligen Prüfung zum „Geprüften Stadthund“ im Folgejahr von der Hundeabgabe im Höhe von 72 Euro befreit!
  • Abwicklung

    Die tierschutzqualifizierten gewerblichen HundetrainerInnen bestätigen der/dem HundehalterIn mittels des ausgefüllten Bestätigungsformulars die Absolvierung einer Trainingseinheit (Welpenstunde/Alltagstraining). Diese Bestätigung ist vom/von der HundehalterIn  an die Tierschutzombudsstelle Wien zu übermitteln.

    Bestätigungsformular

    Alle gewerblichen tierschutzqualifizierten HundetrainerInnen  (Wien) können das Bestätigungsformular über die Fachgruppe Wien der persönlichen Dienstleister per Mail  an persoenlichedienstleister@wkw.at beziehen.

    Details zur Aktion

    In der Corona-Pandemie ist die Zahl der Hunde-Anschaffungen in Österreich enorm angestiegen. Gleichzeitig waren die Möglichkeiten, den tierischen Familienzuwachs unter professioneller Anleitung fit für den gemeinsamen Alltag zu machen, stark eingeschränkt. Doch nun ist Schluss mit dem „Dogdown“: Wer im Juli oder August 2021 bei einer/einem tierschutzqualifizierten gewerblichen HundetrainerIn in Wien eine Welpenstunde oder ein Alltagstraining absolviert, erhält einen Gutschein für die freiwillige Prüfung zum „Geprüften Stadthund“. Das Hund-Mensch-Team hat dann ein Jahr lang Zeit, zur Prüfung anzutreten und wird bei positiver Teilnahme noch einmal belohnt: Im Folgejahr wird die Hundeabgabe in Höhe von 72 Euro erlassen. Mit der gemeinsamen Aktion wollen die Tierschutzombudsstelle und die Wirtschaftskammer Wien gezielt das konfliktfreie Miteinander von Mensch und Tier in der Großstadt fördern.

    Rund ein Viertel mehr Hunde sind in Wien während der Pandemie angemeldet worden. Die tatsächliche Anzahl der neu angeschafften Vierbeiner ist vermutlich noch höher. „Qualifizierte Beratung und Unterstützung für die neuen HundehalterInnen sind jetzt besonders wichtig“, betonen Eva Persy, Wiener Tierschutzombudsfrau, und Elisabeth Mannsberger, Berufsgruppensprecherin der Tierbetreuer in der Wirtschaftskammer Wien. Neben Welpen von inländischen ZüchterInnen und Hunden aus den lokalen Tierheimen sind auch viele Tiere aus unseriösen Quellen aus dem Ausland nach Wien gekommen. Diese Tiere, egal ob junger oder älterer Hund, bringen meist bestimmte Themen mit, auf die die HalterInnen erst im Zusammenleben aufmerksam werden. Ohne aktive Bearbeitung dieser Herausforderungen mit tierschutzqualifizierten TrainerInnen, kann es zu Konflikten oder sogar zur Abgabe des Hundes kommen, weil Vier- und Zweibeiner nicht miteinander zurechtkommen.

    Zusammenleben mit den Vierbeinern hat gelitten

    Eine aktuelle Umfrage der Wirtschaftskammer Wien unter den TierbetreuerInnen zeigt, dass sich die krisenbedingten Einschränkungen der Leistungen von „tierischen“ DienstleisterInnen auf die Tiere, aber auch ihre HalterInnen ausgewirkt haben. Zahlreiche Berichte zeigen, dass manche Hunde aufgrund des mangelnden Kontaktes mit Artgenossen zu leicht reizbaren Einzelgängern geworden sind. Selbst bei Welpen konnten Defizite in der Entwicklung des Sozialverhaltens beobachtet werden. Auch wurden in der Pandemie viele Alltagsroutinen wie das Alleine bleiben oder mit den Öffis fahren nicht geübt. Verschärft wurde die Situation mitunter durch „Erziehungstipps“ aus TV oder Internet, denen die unerfahrenen Neu-HalterInnen in der Not gefolgt sind. Immer wieder zeigt sich dann in der Hundeschule, dass BesitzerInnen ihren Vierbeinern in bester Absicht Falsches antrainiert haben. Das auszubessern, braucht oft viel Zeit und Geld.

    Gemeinsam zum „Geprüften Stadthund“

    Mit der gemeinsamen Aktion „Trainier mit deinem Tier“ sollen die HundehalterInnen animiert werden, die Dienste von professionellen TierbetreuerInnen und TrainerInnen jetzt (wieder) in Anspruch zu nehmen. Die HalterInnen, die im Aktionszeitraum Juli/August 2021 ein Hundetraining bei autorisierten AnbieterInnen buchen, werden mit einem Gutschein für die freiwillige Prüfung zum „Geprüften Stadthund“ belohnt.