th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Das war der Wiener Kongress für mentale Stärke 2016

Klare Botschaft:
Mentale Beratung gehört zum Tätigkeitsfeld der LebensberaterInnen.

Am 10. & 11.6. fand im Tech Gate Vienna der 4. Wiener Kongress für mentale Stärke statt.

Rund 110 TeilnehmerInnen besuchten in diesen zwei Tagen zahlreiche Workshops und Impulsvorträge. Inhaltlich stand der Kongress ganz im Zeichen der psychologische Lebensberatung (LSB). Neben den Veranstaltern Michael Altenhofer und Werner Schweitzer vom Institut für mentale Stärke waren viele weitere aktive LebensberaterInnen im Programm involviert.

Die Berufsgruppe als wichtige/r PartnerIn

Die Botschaft war klar: Mentale Beratung gehört zum Tätigkeitsfeld der LebensberaterInnen. Dies wurde auch gleich zu Beginn vom Fachgruppenobmann der Personenberatung und Personenbetreuung, Mag. Harald Haris G. Janisch, sowie von Maria Auer (psychologische Lebensberaterin) in der Eröffnungsrede vermittelt. Der Kongress wurde von der Berufsgruppe der LSB tatkräftig unterstützt, damit die Durchführung auch in Zukunft mittels „Open Space“ möglich bleibt.

Individuelle Nutzung des Programms

Die beiden Vormittage standen ganz im Zeichen der Individualität. Aus mehreren Workshops konnte gewählt werden. Thematisch ging es beispielsweise um Körpersprache (Andrea Khon), Innere Persönlichkeitsanteile(Paul Lürzer), Bedürfnisanalyse (Geraldine Treitler) oder auch um Tipps für die bessere Vermarktung als selbstständiger Coach (Claudia Spary).

Spannend ging es auch am Nachmittag weiter: Mit dem Open Space wurde – wie der Name schon sagt – ein offener Raum für eigenverantwortliches Arbeiten geschaffen. TeilnehmerInnen schlüpften in die TrainerInnenrolle, gaben Themen vor und andere beteiligten sich daran, ein reger Austausch begann und die Dynamik nahm zu. „Open Space“ kombiniert die Lockerheit einer Kaffeepause mit der Struktur eines Workshops. Das macht diese Methode so einzigartig.

Die 7 Mindfucks

Viele sind wegen ihr gekommen: Dr. Petra Bock aus Berlin. Bestsellerautorin und Coach mit vielen Auszeichnungen. Am Freitagabend erörterte sie die aus ihrer Sicht häufigsten sogenannten „Mindfucks“, die unser Handeln oft blockieren. Das Publikum war begeistert – und räumte anschließend den Büchertisch leer.

Baldur Preiml - Skispringerlegende

Am zweiten Abend wurde die österreichische Skispringerlegende Baldur Preiml begrüßt. Er verzichtete ganz darauf, das Publikum zu pushen, und schaffte es trotzdem, mit seinen Botschaften die Menschen zu berühren.

Überblick, Weitblick, Ausblick

So wie im Vorjahr, war auch dieses Jahr die Sky Stage im Tech Gate eine beeindruckende Kulisse. Dies könnte der Grund sein, warum die VeranstalterInnen alle Hände voll zu tun hatten, die BesucherInnen nach den Pausen von der Terrasse wieder in den Vortragsraum zu bringen

Das war der Kongress Mentale Stärke 2016 © WK Wien