th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Rechte & Pflichten

Die Rechte und Pflichten selbständiger Personenbetreuer im Überblick
Paragraph
© Onypix – Fotolia

Die Rechte selbständiger Personenbetreuer

  • Das Recht auf das vertraglich vereinbarte Entgelt für die erbrachte Leistung
  • Persönliche Weisungsfreiheit (gewisse Dienstleistungen können sanktionslos abgelehnt werden)
  • Recht auf Vertretung (Personenbetreuer können sich generell vertreten lassen bzw. Hilfskräfte hinzuziehen)

  • Das Recht, in der Wohnung des Betreuten zu wohnen (ausschließlich nach vertraglicher Vereinbarung) 
  • Das Recht, Werbung für die von ihm angebotenen Dienste zu machen und auch mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten

 

Die Pflichten des Personenbetreuers

  • Anmeldung des Gewerbes der Personenbetreuung
  • Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen
  • Einhaltung der Handlungsleitlinien für den Alltag und für den Notfall
  • Verpflichtung zur Zusammenarbeit mit anderen Pflegeeinrichtungen
  • Verschwiegenheitspflicht
  • Verpflichtung zur Führung des Haushaltsbuches
  • Einhalten der Standesregeln
  • Vermeidung von Gefahren
  • Beim Vertragsabschluss sind besonders die verpflichtende Schriftlichkeit des Betreuungsvertrages sowie die Informationspflicht nach dem Konsumentenschutzgesetz zu beachten.
  • Meldepflicht
  • Anmeldung bei der Sozialversicherung
  • Steuerliche Abgabenleistung
  • Mitgliedschaft bei der Wirtschaftskammer (erfordert die Entrichtung der Kammerumlage)