th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Junior Sales Champion 2017

Im WIFI Salzburg ging das Österreichfinale des 15. „Junior Sales Champion“ über die Bühne.

Den Sieg holte sich ein Verkaufstalent aus dem Burgenland. Dritter Platz ging an Hannah-Maria Kuttner aus Wien.

Selbstbewusst und kompetent: So präsentierten sich die 16 Teilnehmer des Bundeswettbewerbs für Einzelhandelslehrlinge dem Publikum im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal des WIFI Salzburg. Die Kandidaten – darunter die beiden Wiener, Hannah-Maria Kuttner  und Lukas Arnold mussten in Verkaufsgesprächen mit einem Testkunden ihr Können unter Beweis stellen und mit guten Argumenten Produkte an den Mann bringen.

Expertenjury vergibt Plätze

Eine Expertenjury bewertete außerdem die Warenpräsentation und das Auftreten der Kandidaten. Der Umgang mit einer überraschend eintreffenden englischsprachigen Kundin wurde ebenfalls berücksichtigt. „Die Teilnehmer mussten den Kunden in Kauflaune bringen und auf seine Wünsche eingehen."

Den Sieg in der Gesamtwertung holte sich Nicole Tromayer. Die Burgenländerin arbeitet bei Kika Möbel in Unterwart und verkaufte mit viel Fachwissen und Herzblut einen Kinderwagen.

Drei junge Damen auf dem Stockerl

Platz zwei ging an die Niederösterreicherin Julia Grabner. Sie absolviert eine Lehre bei Steinecker Moden in Randegg und verkaufte dem Testkunden erfolgreich ein Brautkleid.

Hannah-Maria Kuttner aus Wien kam ebenfalls aufs Stockerl und belegte den dritten Platz. Sie arbeitet bei A1 Telekom Austria und brachte im Verkaufsgespräch mit souveränem Auftreten und Fachkompetenz ein Smartphone an den Mann. „Ich bin nicht überrascht, freue mich aber trotzdem total. Die Teilnahme bringt mir sehr viel für meine berufliche Zukunft. Man lernt sehr viel von den Mitbewerbern und kann sich von ihnen etwas abschauen“, sagte Kuttner.

Internationaler Wettbewerb am 15. November

Die drei Erstplatzierten haben sich für den „Junior Sales Champion International“ qualifiziert, der am 15. November im WIFI Salzburg stattfindet.  Dort werden sie als Vertreter Österreichs gegen Nachwuchsverkäufer aus Bayern, der Schweiz und Südtirol antreten. 

Junior Sales Champion 2017