th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Der einfache Weg zur Gewerbeberechtigung im Direktvertrieb

Die Gewerbeanmeldung

Wo und wie kann man die Gewerbeberechtigung Direktvertrieb beantragen?

Beratung und elektronische Anmeldung

Für die Tätigkeit als Direktberater mit Firmensitz in Wien melden Sie das freie Gewerbe  "Direktvertrieb“ an. Und zwar in der

Wirtschaftskammer Wien
Gründerservice
Straße der Wiener Wirtschaft 1 | 1020 Wien
T +43 1 514 50-1050

Mo-Do 8.00 bis 17.00 Uhr
Fr 8.00 bis 14.00 Uhr
jeweils ohne Terminvereinbarung - bitte rechnen Sie daher Wartezeiten ein

Hier werden Sie von erstklassigen Fachleuten nicht nur gründlich beraten (so wie es das Gesetz vorschreibt), sondern es wird die Anmeldung für Sie sofort, schnell und unbürokratisch auf elektronischem Wege erledigt.

Darüber hinaus erhalten Sie hier auch die erforderlichen Formulare und Anträge für Sozialversicherung und Finanzamt.

Kosten

Die Gewerbeanmeldung ist kostenlos.

Gewerbeanmeldung bei Einzelunternehmern

Die Gewerbeanmeldung hat die genaue Bezeichnung des Gewerbes und den in Aussicht genommenen Standort zu enthalten. Weiters hat ein Einzelunternehmer folgende Urkunden vorzulegen:

  • Gültiger Reisepass oder Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis bzw. zur Gewerbeausübung erforderlicher Aufenthaltstitel bei Drittstaatsangehörigen
  • Heiratsurkunde (nur, wenn der aktuelle Name vom Geburtsnamen abweicht)
  • Meldebestätigung, wenn kein Wohnsitz im Inland vorliegt.

Nach etwa einer Woche wird ein Auszug über die Eintragung im Gewerberegister zugestellt.

Achtung!
Eine Strafregisterbescheinigung ist nicht beizubringen. Nur wer nicht, oder weniger als 5 Jahre in Österreich wohnhaft ist, muss eine Strafregisterbescheinigung seines Herkunfts- bzw. bisherigen Aufenthaltsstaates vorlegen.
Stand: