th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Palisander-Holzarten auf Liste geschützter Pflanzenarten

Seit 2.1.2017 ist der Kauf oder Verkauf nur noch mit Nachweisen erlaubt.

Seit Oktober 2016 finden sich auf der Liste geschützter Tier- und Pflanzenarten neben Elfenbein auch alle Palisander-Holzarten der Gattung Dalbergia sowie Bubinga [Guibourtia tessmannii, G. pellegriniana, G. demeusei], Kosso [Pterocarpus erinaceus] und Baobab [Adansonia grandidieri].

 

Seit 2. Jänner 2017 sind der Kauf oder Verkauf mit Exemplaren der neugelisteten Hölzer innerhalb der EU ausschließlich mit Nachweisen über den rechtmäßigen Erwerb in der EU und die legale Einfuhr erlaubt.

 

Als Nachweise für den Vorerwerb gelten eindeutig zuordenbare

  • Rechnungen
  • Lieferscheine
  • Kaufverträge
  • Materialdeklarationen
  • Versicherungsunterlagen
  • Fotos der Seriennummer
  • Zertifikate mit Datierungen vor dem 2.1.2017

Nähere Details finden Sie im Infoblatt des Ministeriums.