th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Nahrungs- und Genussmittelindustrie - Wien

Presseinformation: Agrar- und Lebensmittelexporte sind Konjunkturmotor für Österreich

Lebensmittel als Hidden Champion – Agrar- und Lebensmittelexporte wachsen schneller

„Made in Austria" schmeckt in mehr als 180 Ländern der Welt. Exporte schaffen Wertschöpfung und sichern Arbeitsplätze. Agrarexporte insgesamt bereits über 11 Mrd. Euro. 60 Prozent davon sind höher verarbeitete Erzeugnisse der Lebensmittelindustrie.

PK 10.10.2018
© APA, Mirjam Reither Franz Ernstbrunner, Katharina Koßdorff, Michael Blass

(Wien, 10.10.2018) – Die österreichischen Agrarexporte insgesamt (Zollkapitel 1 bis 24) konnten im Jahr 2017 erstmals die 11 Mrd.-Hürde überspringen. Betrachtet man die 24 Zollkapitel im Detail, zeigt sich überall eine positive Grundrichtung. Rund 40 Prozent der gesamten Agrarexporte entfallen auf agrarische Erzeugnisse. 60 Prozent sind Erzeugnisse der Lebensmittelindustrie (Zollkapitel 16 bis 24), bei denen sich daraus für 2017 ein Exportwert von 6,7 Mrd. Euro errechnet.

„Das ist neuerlich ein sehr gutes Ergebnis, das zeigt, dass österreichische Lebensmittel und Getränke mit Qualität, Sicherheit und Genuss weltweit punkten können", betont Katharina Koßdorff, Geschäftsführerin im Fachverband der Lebensmittelindustrie.

Viele Unternehmen der Lebensmittelindustrie zählen mit ihren Exportleistungen zu Österreichs „Hidden Champions". Seit dem EU-Beitritt Österreichs konnten die gesamten österreichischen Agrar- und Lebensmittelexporte sogar um mehr als 500 Prozent gesteigert werden, jene von den Erzeugnissen der Lebensmittelindustrie um fast 600 Prozent (von 959 Mio. Euro auf 6,7 Mrd. Euro). Die besondere Leistung zeigt sich vor dem Hintergrund, dass die gesamte Wirtschaft Österreichs in diesem Zeitraum ihre Exporte um 237 Prozent erhöhen konnte. Somit zählen die Unternehmen der österreichischen Lebensmittelwirtschaft zu den erfolgreichsten Branchen im Export. Dieser ist Wachstumstreiber und Jobgarant für die Lebensmittelerzeuger, denn die Exportleistungen der Unternehmen schaffen Arbeitsplätze und Wertschöpfung und tragen zum Wohlstand unseres Landes bei. Zwei von drei in Österreich produzierten Lebensmitteln und Getränken werden bereits auf über 180 Märkten quer über den Globus verkauft.


Die detaillierte Presseinformation finden Sie hier.