th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Veranstaltungsrückblick PEP - Politically exposed person

Präsentation und Fotos der Veranstaltung vom 15.05.2018 der Wiener Finanzdienstleister

Die Verpflichtungen zur Überprüfung der Identität der beratenen Person umfassen im Sinne einer „know-your-costumer“ Dokumentation auch die Prüfung betreffend einer möglichen politisch exponierte Person (PEP)-Zugehörigkeit. Dabei ergeben sich folgende Fragen:

  • wie eng ist der Begriff wirklich gefasst?
  • wie weit ist der Begriff betreffend der nahen „Angehörigen“ bzw der nahestehenden Personen zu verstehen?
  • wer ist wozu verpflichtet?
  • was kann die Bank bzw die Versicherung prüfen?
  • was kann man wie selbst recherchieren - wo ist die eigene Pflichterfüllung dann gegeben?

Auf diese beispielhaften Fragen und auf sonstige wichtige Informationen zu diesem Themenbereich sind die beiden Vortragenden in Ihren Referaten eingegangen.

Referenten

  • Dr. Bernd Träxler, LLM
    designierter Chief Compliance Officer ERSTE-Group 
  • Stb Mag. Thomas Havranek
    HFP Steuerberatungs GmbH, Steuerberater und Datenforensiker

Fotogalerie