th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Umlagen

Kammerumlage 1, Kammerumlage 2, Grundumlage

Der Umlagenpflicht für die

  • Grundumlage sowie für die
  • Kammerumlage 1 und 2

unterliegen grundsätzlich alle Mitglieder der Wirtschaftskammerorganisation.

Grundumlage 2017

Aufgrund des Beschlusses der Fachgruppentagung der Fachgruppe Unternehmensberatung und Informationstechnologie Wien vom 14.10.2015 wurde die Grundumlage ab 2017 für alle dieser Fachgruppe gemäß der Fachorganisationsordnung angehörenden Mitglieder pro Berechtigung folgend festgesetzt:

a) natürliche Personen, Einzelfirmen, Personengesellschaften des Handelsrechtes  € 65,00

b) Gebietskörperschaften, Genossenschaften, Vereine, Kapitalgesellschaften und
alle anderen juristischen Personen €  130,00

  • Für Filialberechtigungen (weitere Betriebsstätten) wurden die gleichen Sätze wie für die Stammberechtigungen (Hauptbetriebe) beschlossen.
  • Für ganzjährig ruhende Berechtigungen wird die Grundumlage ab 2017 in halber Höhe festgesetzt.  
  • besteht die Mitgliedschaft zur Fachgruppe nicht länger als die Hälfte eines Kalenderjahres, ist die Grundumlage nur in halber Höhe zu entrichten.

Kammerumlage 1 (KU 1)

Mitglieder haben bei einem Umsatz von mehr als € 150.000,- jährlich eine vorsteuerabhängige Kammerumlage quartalsmäßig zu berechnen und zu zahlen. Der Hebesatz beträgt gegenwärtig 0,3 % der Bemessungsgrundlage (Stand 06/2007, möglicher Höchstsatz 0,32 %)

Kammerumlage 2 (KU 2)

Mitglieder, die in ihrem Betrieb ArbeitnehmerInnen beschäftigen und dafür Löhne und Gehälter von insgesamt mehr als € 1.095,- pro Monat bezahlen, haben monatlich die so genannte lohnabhängige Kammerumlage KU 2 zu entrichten. Die Höhe der KU 2 richtet sich nach den vom Wirtschaftsparlament der jeweiligen Landeskammer beschlossenen Umlagensatz(Höchstsatz 0,32 %). Dazu kommt ein Anteil der Wirtschaftskammer Österreich von gegenwärtig 0,15 % (Stand 06/2007, möglicher Höchstsatz 0,23 %).