th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Contact Tracing für Gäste

Ab 28. September 2020 verpflichtend in Wien

In Wien besteht ab Montag, 28. September 2020 für Gastronomiebetriebe laut der „Verordnung des Magistrats der Stadt Wien betreffend Auskunftserteilung für Contact Tracing im Zusammenhang mit Verdachtsfällen von COVID-19“ die Verpflichtung, Ihre Gäste zur Bekanntgabe Ihrer Kontaktdaten („Contact Tracing“) aufzufordern. 

Ziel ist, im Falle eines COVID-19-(Verdachts)falls die Daten auf Verlangen rasch an die Bezirksverwaltungsbehörde zu übermitteln. Das beschleunigt das sogenannte „Contact Tracing“, die Kontaktpersonen-Nachverfolgung durch die Behörde. So sollen mögliche weitere Infizierte schnell isoliert werden können und dadurch die Infektionskette durchbrochen werden.

Um Sie bei der Erhebung dieser Daten Ihrer Gäste zu unterstützen, finden Sie im Downloadbereich ein Formular. Auf diesem können die Kontaktdaten von 5 Personen gleichzeitig pro Tisch erfasst werden. Sie können dieses Formular aus unserem Downloadbereich herunterladen, Ihre individuellen Firmen- bzw. Lokaldaten (Logo, Kontaktdaten) ergänzen und speichern und so ein auf Ihren Betrieb maßgeschneidertes Formular ausdrucken und vervielfältigen.

Achtung!
Bitte sammeln Sie bzw. Ihre MitarbeiterInnen die Formulare aktiv ein und heben Sie diese Formulare so auf, dass sie für andere Personen nicht einsehbar sind. Nach 28 Tagen müssen von Ihnen die bekannt gegebenen Daten Ihrer Gäste unwiderruflich gelöscht/vernichtet werden und sie dürfen keinesfalls für andere – als die im Formular genannten - Zwecke genützt werden. 

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass Gäste ihre Kontaktdaten mittels APPs oder anderer Softwarelösungen bekannt geben.

Die Stadt Wien stellt zusätzlich auch ein "Kontaktformular Personal" (bitte im Betrieb bereithalten) sowie ein "Kontaktformular für einzelne Gäste" zur Verfügung.
Wir haben die oben genannten Informationen sowie die Formulare nach dem aktuellen Informationsstand und nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Wir bitten aber um Verständnis, keine Haftung übernehmen zu können. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Bei offensichtlich falschen Namensangaben auf dem „Contact Tracing-Formular“ - wie z.B. „Donald Duck“ - ist der Unternehmer verpflichtet, den Gast anzusprechen und zur Angabe seines Namens auffordern, da der Unternehmer (Verwaltungsübertretung) sonst gestraft werden könnte. Der Unternehmer darf aber keine Ausweise kontrollieren.

Bei Weigerung durch den Gast (kein glaubhaft „realistischer“ Name wird angegeben), könnte der Gastronom von seinem Hausrecht Gebrauch machen und den Gast nicht im Lokal aufnehmen.

Für die Umsetzung im Hotel gibt es folgende Empfehlungen:

für hoteleigene Gäste zB beim Frühstück:

  • das Formular auf dem Tisch auflegen oder
  • Tische auf Gästenamen reservieren, Uhrzeit wird bei Einlass zum Frühstück bei Liste vermerkt oder
  • Gast wird Tisch zugeteilt, Zimmer-, Tischnummer und Uhrzeit werden dann in der Liste vermerkt

für externe Gäste:

  • muss das Formular ausgefüllt werden

Formulare zur Kontakterfassung Format A5