th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

WKÖ-Reisebüro-Experte Gernot Liska gestorben

Langjähriger stellvertretender Geschäftsführer der WKÖ-Fachverbände Gastronomie und Reisebüros völlig unerwartet im 50. Lebensjahr aus dem Leben gerissen 
Der langjährige stellvertretende Geschäftsführer der Fachverbände Gastronomie und Reisebüros in der Wirtschaftskammer Österreich, Ing. Mag. Gernot Liska, ist vergangene Woche im 50. Lebensjahr völlig unerwartet verstorben. Der ausgebildete Maschinenbauingenieur und Jurist hatte während seines Urlaubs bei einer Trekkingtour in Kambodscha wahrscheinlich einen Herzinfarkt erlitten.
Genot Liska
© FG Reisebüros Wien

„Wir verlieren mit Gernot Liska nicht nur einen allseits geschätzten, profunden Kenner und einen der hervorragendsten Experten im Reiserecht, sondern vor allem einen wertvollen Kollegen, der uns zum lieben Freund geworden ist“, reagieren Felix König, Obmann des Fachverbandes der Reisebüros und Thomas Wolf, Geschäftsführer der Fachverbände Gastronomie und Reisebüros, mit großer Bestürzung auf das plötzliche Ableben ihres Mitarbeiters. 

Gernot Liska war - nach kurzer Tätigkeit in der FV Gruppe NE-Metallindustrie und Bergbau- Stahl - seit 2005 als Referent in der Fachverbandsgruppe Gastronomie und Reisebüros tätig, wo er sukzessive die Reisebüro-Agenden übernommen hat. Neben seinem engagierten Einsatz für die Anliegen der Reisebürobranche, in der er sich über die Jahre unverzichtbar gemacht hat, war das Reisen seine große Passion. Auf unzähligen privaten Fernreisen in die entlegensten Winkel der Erde konnte er nicht nur berufliches und privates in idealer Weise verbinden, sondern auch Verständnis und wertvolle Erfahrungen für die Anliegen der Reisebranche gewinnen. 

„Der Fachverband und die Reisebürobranche trauern zutiefst um Gernot Liska. Unsere Gedanken gelten in diesen schweren Stunden ganz besonders seinen Angehörigen, denen ich meine aufrichtige Anteilnahme ausspreche und viel Kraft und Stärke wünsche“, so Felix König. 

Derzeit wird die Überführung des Verstorbenen nach Österreich organisiert, weshalb der Termin für das Begräbnis noch nicht feststeht.