th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Tariferhöhungen 2019

Kostenerhöhung für Leistungen im Güternahverkehr mit 4,05 % für Verträge mit öffentlichen Auftraggebern
Im Rahmen der 124. Sitzung der unabhängigen Schiedskommission (für Verträge mit öffentlichen Auftraggebern) wurde am 8.5.2019 eine Kostenerhöhung für Leistungen im Güternahverkehr mit 4,05 % (Wirksamkeit 1. Jänner 2019) festgestellt.


Wir haben auf Basis des am 13.5.2019 bei uns eingelangten Protokolls bereits folgende Anträge an die MA 28 und 48 gestellt: 

  1. Erhöhung der mehrjährigen Verträge um 4,05 % ab 1. Jänner 2019
  2. Erhöhung der Tarifstundensätze einheitlich um 4,05 % ab 1. Jänner 2019
  3. Erhöhung der Personalstundensätze einheitlich um 4,05 % ab 1. Jänner 2019

MA 28

Ein Schreiben an die MA 28 mit Ihrer Vertragsnummer und bitte um Anpassung der Tarife laut Protokoll der Schiedskommission ist ausreichend (das Protokoll der Schiedskommission finden Sie im Downloadbereich).
Sollten Sie in Ihrem Vertrag andere Bedingungen zur Tarifanpassung festgehalten/verhandelt haben, bitten wir um Berücksichtigung. 
Bei Fragen steht Ihnen Herr Jaderny von der MA 28 jederzeit zur Verfügung.

MA 48

Die angepassten Tarife/Konditionen entnehmen Sie bitte dem Schreiben im Downloadbereich.
Sollten Sie in Ihrem Vertrag andere Bedingungen zur Tarifanpassung festgehalten/verhandelt haben, bitten wir um Berücksichtigung. 
Bei Fragen steht Ihnen Herr Wallisch von der MA 48 jederzeit zur Verfügung.

Achtung!
Es ist unbedingt notwendig, dass jeder Unternehmer noch gesondert einen Antrag auf Anpassung der Verträge im Sinn des oben ausgehandelten Ergebnisses stellt


Stand: