th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

AUSTRIAPRO Projekte

Unsere aktuellen und abgeschlossenen E-Business Standardisierungsprojekte

Stand:

Aktuelle Projekte

Aufbauend auf die Vorarbeiten im Arbeitskreis Wirtschaftsportalverbund (WPV) wurde ein allgemeines Regelwerk für die gemeinsame Verwaltung elektronischer Identitäten (Rulebook) formuliert und gegen Ende 2013 der  WPV Trägervereins („Federation Authority“) gegründet. Für 2014 ist die Umsetzung geeigneter Use Cases als „proof-of-concept“ für das Regelwerk geplant.

Weitergeführt werden die Arbeiten beim nationalen ebInterface Standard zu dessen Konsolidierung in Version 5.0 (Projekt ebInterface 2014/15) und der sicheren elektronischen Zustellung im privatwirtschaftlichen Bereich (Projekt E-Zustellung 2013/14).

Die Weiterführung des BDA Projekts läuft 2014 unter dem Titel "Firmen A-Z Branchenkooperationen", dabei sind ausgewählte externe Webplattformen als Marketingpartner einzelner WKÖ Branchenvertretungen (z.B. Hotellerie, Gärtner und Floristen, Buchhalter) tätig.

Unter dem Titel IEG 2014 wird die Kooperation mit EUROPRO und der UN/CEFACT im Bereich Transportlogist/Trade Facilitation fortgesetzt.

Noch nicht als Projekt, aber in Form eines Arbeitskreises befasst sich AUSTRIAPRO mit der Standardisierung der NFC Technologie, welche neue Anwendungen für Smartphones möglich macht (Bezahlen, Zutrittskontrolle etc.).

Abgeschlossene Projekte

Businessdatenaustausch BDA 2012 & BDA 2013

(Erstellung eines Webservice für den FAZ Datenexport 2012 und dessen Erweiterung 2013

IEG 2012 und IEG 2013

(Verstärkung der Kooperation mit EUROPRO, Know How Transfer in Sachen E-Business Standardisierung)

E-Zustellung 2012

(neue Schnittstellen und prototypische Implementierung für Smartphones und Tablets)

Businessdatenaustausch BDA 2011

(Weiterführung der ebSemantics Projektreihe 2011)BDA 2011 hat die Grundlagen für ein noch zu erstellendes FAZ Webservice für die automatisierte Ausgabe maschinenlesbarer Daten geschaffen. Weiters wurde im Rahmen dieses Projekt die eine Policy für die zukünftige FAZ Datennutzung entworfen.

ebInterface 2011

Im Rahmen dieses Projektes wurde der nationale E-Billingstandard ebInterface in seine Version 4.0 weiterentwickelt (ebinterface).

E-Zustellung 2011

Dieses Projekt entwickelte das bestehende von AUSTRIAPRO erarbeitete elektronische Zustellsystem (e-zustellung) weiter.

IEG 2011 - Internationaler Geschäftsdatenaustausch

Dieses Projekt bündelte die Dissemination des Know How in Sachen internationaler E-Business Standards an die österreichische Wirtschaft. Im Bereich intermodaler Verkehr arbeitete das Projektteam aktiv am internationalen "Buy-Ship-Pay-Model" der UN/CEFACT mit.

ebSemantics IIIa (Jan-Dez 2010)

Dieses Projekt hatte die Weiterentwicklung des Semantic Web Angebotes der Wirtschaftskammer Österreich (Erweiterungen des Firmen A-Z) zum Inhalt. Dabei wurden dem Datenschutz und der Authentifizierung im semantischen Web besonderes Augenmerk geschenkt. Ein FAZ Partnerschaftstool wurde erstellt, um das Management der steigenden Anzahl von FAZ Partnerschaften effizienter gestalten.

Elektronisches Frächterverzeichnis (März 2010 bis Ende 2010)

Dieses Vorhaben befasste sich mit einem elektronischen Verkehrsdienstleisterverzeichnis, die Veröffentlichung der zugehörigen Frächtersuchmaschine ist im Mai 2011 erfolgt. Das Frächter A-Z wurde bis August 2011 - in Abstimmung mit dem Umweltministerium - zu einer Registrierungsstelle für Abfalltransporteure ausbgebaut

ebInterface 2010 (bis Ende Jan 2011)

Der nationale E-Billingstandard ebInterface wurde nach branchenspezifischen Bedürfnissen erweitert, die bestehenden Public Domaintools angepasst, das Handbuch für elektronische Rechnungsstellung überarbeitet sowie der European E-Invoicing Guide for SMEs ins Deutsche übersetzt.

E-Zustellung 2010

In diesem Projekt wurde der bestehende Zustellkopf technisch weiterentwickelt und die Spezifikationen erweitert. Eine Schnittstelle für mobile Applikation konnte prototypisch entwickelt werden.

ebInterface 3.0 (QU3/2008 bis Ende 2009)

Der standardisierte Dokumenttyp für elektronische Rechnungen ging mit diesem Projekt in die nächste Runde. Das Projekt ebInterface stellt eine Lösung für alle Rechnungssteller und -empfänger im Umgang mit der elektronischen Rechnung dar. In der Version 3.0 wurde ein Core Bereich (für alle gültig) und Subsets für die Bedürfnisse div. Branchen formuliert. Vorarbeiten für den nächsten Schritt - vom österreichischen Standard hin zu einer internationalen Lösung - wurden durchgeführt.

ebSemantics II (2008-2009)

Aufbauend auf den Resultaten von ebSemantics I wird dieses Projekt einerseits das WKÖ Firmen A-Z zu einem semantischen Verzeichnisdienst erweitern und andererseits maschinenlesbare Angebotsbeschreibungen für den Semantic-Web-basierten E-Commerce in der Tourismusbranche schaffen.

E-Zustellung 3 (QU4/2008 bis März 2010)

Dieses Projekt baut den Prototyp der Kommerziellen Elektronischen Zustellung zu einem vollfunktionsfähigen Zustellungssystem aus.

myOntology (2007-2009)

Im Rahmen des Projektes myOntology, das gemeinsam mit der Universität Innsbruck (DERI - SEBIS), Siemens, System.One und Smart Information Systems durchgeführt wird, entsteht eine Online-Plattform zur kollaborativen Entwicklung von Produkt- und Branchenstandards (standardisierte Ontologien) für Semantic Web basierten E-Commerce: www.myontology.net

E-Zustellung Prototyp (2008)

Aufbauend auf das Pflichtenheft zur Kommerziellen Elektronischen Zustellung wird nun ein Prototyp für ein österreichisches Zustellsystem entworfen und getestet.

ebSemantics I (2006-2007)

In der ersten Projektstufe der semantischen Vorhaben verwirklichte AUSTRIPRO als Projektkoordinator gemeinsam mit hochkarätigen Partnern aus dem Forschungs- und Entwicklungsumfeld der semantischen Technologien die Grundlagen für eine rasche Verbreitung von Semantic-Web-basiertem E-Commerce. Schwerpunkt waren Angebotsbeschreibungen und eine semantische Erweiterung des WKÖ Firmen A-Z.

ebTransfer (2007)

eBtransfer stellte eine bundesweite Informations- und Awarenesskampagne in Sachen standardkonformes E-Billing/ebInterface Standard dar. In 11 Veranstaltungen wurden in Kooperation mit dem WKÖ Fachverband UBIT insgesamt 261 Unternehmensberater und Buchhalter betreff rechtskonformer und effizienter Einsatz des elektronischen Rechnungsdatenaustausch geschult: » ebinterface

Weitere Informartionen finden Sie in folgenden PDF-Dateien:

ebTransfer Web-Content (deutsch)
ebTransfer Web-Content (englisch)

Studie Kommerzielle Elektronische Zustellung (2006-2007)

Dieses Vorhaben erarbeitete ein Pflichtenheft für den Aufbau der kommerziellen elektronischen Zustellung (sichere Übermittlung elektronischer Dokumente zwischen Unternehmen mit Empfangsbestätigung - "elektronischer RSA/RSB Brief")

ebCrossBorder (2006-2007)

In der E-Billing Projektstufe "ebCrossborder" konnten 5 Feasibility Studies zum grenzüberschreitenden ("crossborder") elektronischen Rechnungsaustausch durchgeführt und somit die Internationalierung des ebInterface Standards vorbereitet werden. Die Untersuchungen erfolgten mit den Zielländern Deutschland, Schweiz, Italien, Slowenien und Serbien. » ebinterface

Den kompletten Abschlußbericht zu ebCrossBorder (in englischer Sprache) gibt es unter
Final-Report (pdf), eine Zusammenfassung unter Final-Report Summary (pdf)

ebInvoice (2005-2006)

ebInvoice baute unmittelbar auf die Resultate von ebInterface auf und konnte in 12 Musterimplementierungen des ebInterface Standards dessen Praxistauglichkeit beweisen. Der Standards wurde in seine Version 2.0 weiterentwickelt und hatte ab dieser Version auch die Digitale Signatur im XML Format integriert: » ebinterface

ebInterface (2004-2005)

In diesem Projekt wurde mit einem praxisnahen bottom-up Ansatz der erste nationale E-Billing Standard entworfen und in die Softwareangebote von 10 namhaften ERP/FIBU Herstellern integrierte werden. Die entsprechenden technischen Lösungen wurden seitens der EBPP GmbH und der Uni Wien validiert. » ebinterface

GILDANET (2003-2005)

Im Rahmen des GILDANET Vorhabens wurden ebXML konforme Webservices zur digitalen Unterstützung ausgewählter internationaler und intermodaler Supply Chains als Beitrag zur Handelsvereinfachung im im zentral- und südeuropäischem Raum.

A-XML (2001-2002)

Dieses Projekt resultierte in einem ebXML Prototyp zur Krankenkassenabrechung und diente als Referenz und Wegweisung für österr. E Healthprojekte.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.
Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.