th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Kurzarbeit auf WKO.at

Überblick: Infos zu Kurzarbeit, nötigen Voraussetzungen und Vereinbarungen bei Einführung der Kurzarbeit sowie weiterführenden Links

Kurzarbeit nennt man die vorübergehende Verkürzung der Arbeitszeit. Sie ist entweder einzeln mit jedem/jeder ArbeitnehmerIn oder für den gesamten Betrieb zu vereinbaren.

Die Voraussetzungen für die Einführung von Kurzarbeit

  • Der Betrieb muss von nicht saisonbedingten wirtschaftlichen Schwierigkeiten betroffen sein, verursacht durch den Ausfall von Aufträgen, Zulieferungen, Betriebsmitteln oder Ähnlichem. Diese Ausfälle müssen auf unternehmensexterne Umstände zurückzuführen sein, die vom Unternehmen kaum oder nicht beeinflussbar sind.
  • Der Unternehmer muss glaubhaft machen, dass die Schwierigkeiten vorübergehend sind und ihr Ende absehbar ist.
  • Vorher müssen andere Möglichkeiten ausgeschöpft werden, wie
    • der Abbau von Zeitguthaben sowie Urlaubsansprüchen vergangener Jahre (nicht unbedingt des laufenden Jahrs) und
    • die langfristige Durchrechnung von Arbeitszeit.
  • Vertreter aller Sozialpartner müssen in einer Vereinbarung der Einführung von Kurzarbeit zustimmen.

Linkliste

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.