th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
Datum
10.03.2019 - 13.03.2019
Veranstalter
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Beginn
09:00
Ende
18:00
Veranstaltungstyp
Marktsondierungs- und Zukunftsreise

Wo? Kopenhagen/Helsinki | Dänemark/Finnland

 

Wann? 10.-13. März 2019

 

Das AußenwirtschaftsCenter Kopenhagen und das AußenwirtschaftsBüro Helsinki planen eine Zukunftsreise zum Thema EdTech und der Zukunft des Lernens nach Helsinki und Kopenhagen.

 

Lernen Sie die dynamische EdTech-Branche in Finnland und Dänemark kennen und lassen Sie sich vom Einsatz von EdTech-Lösungen und innovativer digitaler Lösungen in der Bildung inspirieren!


Finnland gehört zu den Pionierländern der Digitalisierung sowie E-Government. In den letzten Jahren hat Finnland im DESI (Digital Economy and Society Index) der EU Top-Positionen erreicht.

In der Praxis bringt die Digitalisierung Bürger und Unternehmen in den Mittelpunkt der Entwicklung öffentlicher Dienstleistungen, beispielsweise können Kinder in virtuellen Umgebungen Geschichte und Geografie lernen. Das Bildungsniveau in Finnland ist sehr hoch, welches auch die guten Ergebnisse im PISA-Test (Programme for International Students Assessment) beweisen.

Digitale Fähigkeiten und Ausbildung werden weiterhin eine hohe Priorität haben. Gemäß dem 2017 in Kraft getretenen Nationalen Qualifikationsrahmen werden digitale Lernumgebungen und neue Lehrmethoden (z. B. moderne Lernumgebungen für Simulationen) einen neuen Schwerpunkt erhalten. Im Frühjahr 2019 wird z.B. die Reifeprüfung vollständig elektronisch sein.

Finnland mit seinen herausragenden Ingenieur- und Designkompetenzen ist ein fruchtbarer Boden für die Einführung und Entwicklung innovativer Technologien und die Schaffung von Geschäftsmöglichkeiten, welche sich in der beeindruckenden Anzahl lokaler VR-, AR- und MR-Aktivitäten in den letzten Jahren manifestieren.

Auf dieser Zukunftsreise erfahren Sie mehr über die digitale Bildung und den Einsatz von Game-Based Learning, Gamification, VR und AI in Finnland und Sie haben die Möglichkeit, die Key Player der Branche kennenzulernen.

 

Dänemark ist traditionell Vorreiter in der Digitalisierung, nimmt regelmäßig die Spitzenposition im DESI (Digital Economy and Society Index) der EU ein. Gleichzeitig investiert Dänemark 7 % des BIP in Bildung – in % betrachtet der höchste Wert innerhalb der EU und der OECD. Mit einem hohen Bildungsstandard, einem hohen Niveau an technologischer Adaptation und Innovation sowie der gesellschaftlichen Beschaffenheit (Vertrauen) in der kleinen offenen Volkswirtschaft ist das Potenzial für Edtech sehr hoch. Als teures Land muss in Technologie und Bildung investiert werden, um durch hohe Produktivität konkurrenzfähig zu bleiben. Das inkludiert auch digitale Kompetenzen.
Damit das auch so bleibt, werden ehrgeizige Maßnahmen gesetzt. So wurde zuletzt ein Technologiepakt zwischen öffentlicher Hand und Unternehmen sowie Ausbildungsinstitutionen geschlossen, der die digitalen und Tech-Kompetenzen der Bevölkerung fördern soll. Unternehmenspartner sind bspw. Google, Microsoft, aber auch dänische Größen wie Lego, Lundbeck, Danfoss etc.

Dänemark hat mit EdTech Denmark einen Cluster, der die Key Player aus Bildung und Technologie miteinander verknüpft. Darüber hinaus gibt es ein hohes Adaptionsniveau für EdTech, fast alle Ausbildungsinstitutionen verwenden EdTech-Lösungen auf täglicher Basis, da es auch eine relativ hohe finanzielle Ausstattung für den Ankauf von EdTech gibt. Überdies sind relativ viele finanzielle Mittel für die Entwicklung von Lösungen vorhanden: durch Regierungsprogramme, Angel Investors und Early Stage VC Firmen.

Erfahren Sie auf dieser Zukunftsreise nach Kopenhagen mehr über den Einsatz von Game-Based Learning, Gamification, VR, AI und adaptive Learning in der innerbetrieblichen Weiterbildung und welche Schritte Dänemark setzt, um seine Bevölkerung fit für eine digitale Zukunft zu machen.

 

Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international, einer Förderinitiative des Bundesministeriums Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich.

 

Anmeldung, Kosten & Programm

  • Kosten:

    • Teilnahmegebühr Wirtschaftskammermitglieder: EUR 600 zzgl. USt* pro Person für die gesamte Zukunftsreise (Helsinki und Kopenhagen). EUR 400 zzgl. USt* pro Person für Teilnahme an nur einem der beiden Teile (Helsinki oder Kopenhagen).

    • Teilnahmegebühr Nichtmitglieder EUR 1.200 zzgl. USt* pro Person für die gesamte Zukunftsreise (Helsinki und Kopenhagen). EUR 800 zzgl. USt* pro Person für Teilnahme an nur einem der beiden Teile (Helsinki oder Kopenhagen).

  • Online Anmeldung

    • Wichtig: geben Sie in der Online Anmeldung im Feld "Kommentar" an, ob Sie an einem der beiden Teile (Helsinki oder Kopenhagen) oder an beiden Teilen (Helsinki und Kopenhagen) teilnehmen.

  • Anmeldeschluss ist der 18.12.2018

  • Programm Helsinki

  • Programm Kopenhagen

  • Teilnahmebedingungen

* Durch Förderung aus der Internationalisierungsoffensive Go-international sind österreichische Schulen, Universitäten und Fachhochschulen im Zuge der Veranstaltung österreichischen Wirtschaftskammermitgliedern gleichgestellt.

 

Sie sind interessiert und wollen mehr erfahren?

Das AußenwirtschaftsCenter Kopenhagen und das AußenwirtschaftsBüro Helsinki geben gerne Auskunft. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail.

AußenwirtschaftsCenter Kopenhagen

Ansprechperson: Johannes Gut

T +45 33 11 14 12
E kopenhagen@wko.at

 

AußenwirtschaftsBüro Helsinki

Ansprechperson: Tuuli Hanssen

T +358 9 4366 330

E helsinki@wko.at

Das könnte Sie auch interessieren