th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
Datum
25.09.2018
Beginn
17:00
Ende
18:30
Veranstaltungstyp
Event
Anmeldung bis
22.09.2018

BREXITANNIA - Eine Entfremdung und ihre Folgen

Im Juni 2016 entschieden sich 52% der Wähler im Vereinigten Königreich für einen Austritt aus der EU. Nach der in den  EU-Verträgen vorgesehenen 2-jährigen Verhandlungsfrist verlässt Europas 2. größte Volkswirtschaft offiziell am 29. März 2019 die Union. Ob man sich bis dahin auf einen verbindlichen „Scheidungsvergleich“ und die Rahmenbedingungen für eine Nachfolgeregelung zur zukünftigen Teilnahme der Briten am Binnenmarkt einigen kann ist noch immer völlig unklar. Optimisten hoffen nach wie vor auf einen geordneten Abgang und eine längere Übergangsperiode aber auch ein „no deal exit“ mit schwer vorhersehbaren Konsequenzen für österreichische Unternehmen ist keineswegs ausgeschlossen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung informiert der  österreichische Wirtschaftsdelegierte in London, Dr. Christian Kesberg, über  Ursachen und Vorgeschichte der Referendumsentscheidung, aber vor allem über mögliche Brexit-Szenarien und deren Folgen für die österreichische Wirtschaft.

Das könnte Sie auch interessieren