th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram
Datum
22.09.2020 - 24.09.2020
Veranstalter
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Beginn
08:00
Ende
18:00
Veranstaltungstyp
B2B-Plattform
Anmeldung bis
31.03.2021

Wo? Berlin | Berlin Expo Center City

 

Fokus Bahnausbau Iran bei der Innotrans 2021
Status Neubau- und Modernisierungsprojekte im Iran

 
Das AußenwirtschaftsCenter Teheran organisiert anlässlich der InnoTrans 2021 ein Fachtreffen mit dem Fokus Bahnausbau und Modernisierung im Iran.
 
Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international, einer gemeinsamen Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich.

 

Der Iran zählt zu den größten Ländern im Nahen Osten und verfügt seit 130 Jahren über eine Bahninfrastruktur. Die Schienenstrecke des Landes beläuft sich momentan auf 13.000 km und die Kapazität des Bahntransports betrug bis 2015 rund 0,75 Millionen Tonnen pro Jahr.Um die Umwelt zu entlasten und die Wirtschaft anzukurbeln, stellt der Bahntransport ein Zukunftsthema des Irans dar, auf welches viel Hoffnung gelegt wird. Daher soll das Bahnnetz bis 2025 um weitere 20.000km ausgebaut werden und die Kapazität 4,02 Millionen Tonnen jährlich erreichen.

Zudem verfügen einige Großstädte Irans über eine U-Bahn, wobei die U-Bahn in der Hauptstadt Teheran die erste und größte des Landes ist. Sie umfasst insgesamt 7 Linien (nicht alle voll ausgebaut) und erstreckt sich über 221 km. Über 1.000 Wagen transportieren jeden Tag über 3 Millionen der 15 Millionen Einwohner innerhalb der Stadt. Darüber hinaus ist das Interesse an und das Anwendungspotential von Smart Transport Applikationen im Iran enorm. Mit nahezu 75 Millionen Internet-Abonnenten ist der Iran unter den Top 20 Ländern mit der höchsten Anzahl an Internet-Nutzern weltweit und das Land besitzt eine Breitband-Internet Penetrationsrate von 90,7%.

Obwohl das Land zur Zeit mit großen politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen zu kämpfen hat, bietet der Iran somit einerseits interessante Perspektiven für österreichische Firmen, die im Bereich Schienenverkehr, sowie in der Beratung tätig sind, andererseits hält das Land jedoch auch viele Chancen für Firmen im Bereich „Smart Transport“ bereit.


Anmeldung, Programm & Kosten
         • Anmeldung bis: folgt
         • Anmeldeformular: folgt
         • Teilnahmebedingungen
         • Programm
         • Teilnahmegebühr: Kostenlos


Weiterführende Informationen
Bei der Teilnahme am Forum erwarten Sie folgende Vorteile:
• Sie haben die Gelegenheit Entscheidungsträger aus dem Bahnbereich im Iran persönlich kennenzulernen
• Sie gewinnen in kürzester Zeit einen Überblick über die Geschäftsmöglichkeiten in der Region
• Sie erhalten von uns gezielte Markt- und Projektinformationen

 

Haben Sie noch Fragen?
AußenwirtschaftsCenter Teheran
Ansprechperson: Dr. Christoph Grabmayr, Wirtschaftsdelegierter
T +98 21 22051820
F +98 21 22051816
E teheran@wko.at
 
Einen aktuellen Überblick über die geplanten Gemeinschaftsbeteiligungen an internationalen Messen, Katalogausstellungen, Wirtschaftsmissionen, Marktsondierungsreisen und Austria Showcase (Leistungsschauen) finden Sie unter wko.at/aussenwirtschaft.

 

Das könnte Sie auch interessieren