th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram
Datum
14.09.2021
Veranstalter
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Beginn
10:00
Ende
11:30
Veranstaltungstyp
Webinar
Anmeldung bis
13.09.2021

Wo? Teilnahme bequem von Ihrem Computer, Tablet oder Mobiltelefon aus möglich

 

Wann? Dienstag, 14.09.2021, 10.00 Uhr MEZ

 

Warum teilnehmen?

 

Wir laden Sie zu einer virtuellen Wasserstoff-Reise live in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) ein. Dabei möchten wir Ihnen einen Einblick geben, welche Schwerpunkte gesetzt werden und welche Chancen das für österreichische Unternehmen eröffnet.

 

Die Ankündigung Abu Dhabis mit einer Allianz seiner wichtigsten Unternehmen groß ins Wasserstoffgeschäft verschiedenster chemischer Provenienz einzusteigen, ist ein Signal an internationale Unternehmen mit hohem Know-How und innovativen Ideen nach wirtschaftlichen Partnerschaften mit dem größten und wohlhabendsten Emirat der Vereinigten Arabischen Emirate zu suchen. Es gibt zwar bereits ein erste von Siemens im Emirat Dubai errichtete Anlage zur Herstellung grünen Wasserstoffs, die Kostenstruktur erlaubt jedoch mangels einer in Europa vergleichbaren CO2-Bepreisung noch keine kommerzielle Nutzung.

Sustainable aviation Fuel (SAF) hat unter den Verwendungsmöglichkeiten von Wasserstoff besondere Bedeutung. Abu Dhabi plant die Errichtung einer Anlage zur Sicherstellung der technischen Machbarkeit (Demonstrator), die 2023 in Betrieb geht, und danach eine kommerzielle Großanlage, die ab 2027 in Betrieb geht. Die Gewinnung von sog. türkisem Wasserstoff aus Erdgas durch Pyrolyse wird ebenfalls in Erwägung gezogen. Das Nebenprodukt Kohlenstoff als Baustoff oder Wasserspeicher in ariden Böden in der Landwirtschaft wird geprüft. Auch für den heiklen Transport des Rohstoffträgers H2 gibt es neue Ansätze.

 

Im Rahmen des WKÖ-Netzwerks "H2B - Wasserstoff trifft Wirtschaft" bieten wir Ihnen spannende Vorträge und die Möglichkeit sich in der Wasserstoff-Wirtschaft zu vernetzen. Tauschen Sie Ihre Erfahrungen aus, bauen Sie ein systematisches Verständnis für die Wasserstoff-Technologie auf und entdecken Sie neue Chancen für Ihr Unternehmen.

 

Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international, einer gemeinsamen Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich

 

Anmeldung, Kosten & Programm

 

Haben Sie noch Fragen?

AUSSENWIRTSCHAFT Industry/Machinery/Materials

Mag. Eric Savoye
T +43-5-90900-3727
aussenwirtschaft.industry@wko.at

Das könnte Sie auch interessieren