th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
Datum
17.10.2019
Veranstalter
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Beginn
14:00
Ende
15:00
Veranstaltungstyp
Webinar
Anmeldung bis
16.10.2019

Wo? Dublin | Österreich - Webinar

 

Noch bestehen bei österreichischen Exporteuren viele Fragezeichen zur Post-Brexit Logistik nach Irland. Die Zollverwaltungen des UK, Irlands, Frankreich (Fährhäfen), Belgiens (Häfen Zeebrügge & Antwerpen) und der Niederlande (Hafen Rotterdam) sind gerade dabei die Verwaltungsschritte zu definieren, welche zukünftig bei Lieferungen nach Irland zu befolgen sind, sollten Unternehmen auch weiterhin über die Landbrücke nach Irland liefern wollen. Trotz beträchlicher Fortschritte in den vergangen Wochen gibt es noch immer viele Unklarheiten.

 

In diesem kostenlosen Webinar diskutieren der Wirtschaftsdelegierte Josef Treml und Fergal Keenan, Managing Director von CPN Cargopartner Network Auswirkungen des Brexit auf Lieferungen und Lieferketten österreichischer Unternehmen nach Irland. Fergal zeigt Alternativen auf und sollte bis Mitte Oktober bereits Informationen zu den Plänen der UK Zollverwaltung zur Nutzung der Landbrücke nach Irland haben. Das Webinar findet auf Englisch statt.

 

Anmeldung und Programm:

 

Den Anmeldelink zum kostenlosen Webinar finden Sie HIER

 

Teilnahmebedingungen

 

Haben Sie noch Fragen?

 

AußenwirtschaftsCenter Dublin

Ansprechperson: Harald Pitschek

T: +353 1 283 04 88

E: dublin@wko.at

Das könnte Sie auch interessieren