th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
Datum
28.08.2019
Veranstalter
Wirtschaftsservice
Beginn
19:00
Ende
21:00
Veranstaltungstyp
Seminar/Tagung/Vortrag
Ansprechpartner
Veranstaltungsort
Wirtschaftskammer Wien
Straße der Wiener Wirtschaft 1
1020 Wien
Anmeldung bis
28.08.2019
Unternehmen im Fokus: "Die Rolle der EPU in der Wirtschaft - Heute und in der Zukunft“

Die neueste EPU Studie zeigt eine positive Entwicklung für und bei EPU. Was es heute bedeutet EPU zu sein und worauf man sich vorbereiten muss, darüber diskutieren die Studienautorin und betroffene EPU.
  • Wohin führt der Weg der EPU in unserer Wirtschaft?
  • Wo ist der Platz für EPU heute, wo in Zukunft?
  • Was macht einen erfolgreichen EPU aus?
  • Was können EPU für ihre eigene Positionierung beitragen?
  • Worin liegen die Stärken/Schwächen der EPU?
  • Welche Fehler machen EPU?
  • Was erwartet man als EPU von der Kammer?
Unter der Leitung von Dr. Kasia Greco, versuchen betroffene Unternehmerinnen und Unternehmer, sowie die Studienverantwortliche im Rahmen des Diskussionsabends „UNIF- Unternehmen im Fokus“, Antworten auf diese Fragen zu geben.
Diskutieren Sie mit, bringen Sie Ihre Meinung ein.
 
DIE EXPERTEN:

MMag. Eva Heckl
Kurzbio: MMag. Eva Heckl ist Projektleiterin bzw. Senior Researcher bei der KMU Forschung Austria und als Volkswirtin und Politologin in den Bereichen Entrepreneurship und Innovation, Evaluierung sowie Arbeitsmarkt und Qualifikation tätig, in denen sie zahlreiche Studien und Evaluierungen für internationale und nationale Auftraggeber durchgeführt hat. Schwerpunktmäßig beschäftigt sie sich u. a. mit der Vielfalt und den unterschiedlichen Formen des Unternehmertums. In ihren Studien kommt ein breites methodisches Spektrum zur Anwendung und sie hat große Erfahrung mit der Methodentriangulation, wobei sie sich auf qualitative Methoden spezialisiert hat. Zudem konzipiert und führt sie seit Jahren Workshops basierend auf umfassende Moderations-ausbildungen (u. a. Art of Hosting) durch.
Kurzstatement zum Thema:
Ein-Personen-Unternehmen (EPU) sind fixer Bestandteil der Unternehmenslandschaft. Die Mehrheit der EPU schätzt die Unabhängigkeit und Flexibilität und sieht ihr EPU als Hauptberuf und nicht als Übergangslösung. Dennoch gilt es, mögliche Barrieren auf dem Weg zum Arbeitgeberbetrieb – hohe Sozialabgaben, bürokratische Hürden und ein Mangel an geeignetem Personal – zu bekämpfen.
www.kmuforschung.ac.at

Yael Loutati
Kurzbio: 33 Jahre, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (7,5,3). Gründerin und Geschäftführerin der Shabbeskitchen KG, welche 2015 als Einzelunternehmen gegründet wurde. Ab 2012 begann Yael im privaten Kreis mit dem Service der Shabbeskitchen. 2015 Gründung als Einzelunternehmer. 2018 Zusammenschluß mit der Saber GmbH zur Shabbeskitchen KG.
Kurzstatement zum Thema: 11.000,- Euro jährlicher "Freibetrag" für jeden im Unternehmen Beschäftigten UND haushaltszugehörigen  bzw. Unternehmer über 18 sowie x,- Euro "Freibetrag" für jedes haushaltszugehörige Kind. Langfristig würde das der Wirtschaft gut tun, da Familienbetriebe ihr Kräfte bündeln und Unternehmen aufbauen können. 
Ich denke die Frage "Quo vadis EPU" kann daher aus meiner Sicht nur die SVA tatsächlich beantworten :-)
www.shabbeskitchen.at

Kristina Purzner
Kurzbio:
 Kristina Purzner, geb. 1981, hat nicht immer vom eigenen Geschäft geträumt. Macchiato, also gemischt, ist auch ihr Ausbildungs- und Berufsweg. Den berühmten roten Faden im Lebenslauf gibt es nicht ganz offensichtlich, und das ist es genau, was ihr als Unternehmerin nun hilft.
So sehr sie ihre Jobs dort mochte, ihr fehlte der tägliche Kontakt mit Menschen, denen sie ein Lächeln ins Gesicht zaubern, indem sie sich Zeit für ihre individuellen Anfragen und deren Lösungen nehmen konnte. Schlussendlich wagt sie den Schritt: Nach einem dreiviertel Jahr der Planung eröffnet sie vor fast genau fünf Jahren die Lingeria Macchiato. Der kleine Fleck im Namen (macchiato: gefleckt) ist bewusst gewählt – die Perfektion der Schönheit liegt nicht in der Makellosigkeit, sondern vielmehr in der Vielseitigkeit und Individualität.
Kurzstatement zum Thema: „Als EPU hat die Unternehmerin oder der Unternehmer die großartige Chance, sehr beweglich und flexibel zu sein. Eine rasche Anpassung an Marktveränderungen gelingt viel leichter, als in einem groß strukturierten Unternehmen.
Gerade in diesem Zusammenhang ist meiner Meinung nach auch die Pflege guter Kontakte, auch innerhalb der eigenen Branche, eine tolle Chance. Durch eine Begegnung auf Augenhöhe nicht nur mit Kundinnen und Kunden, sondern auch mit Branchenkollegen, können tolle Symbiosen geschaffen werden.“
www.lingeria-macchiato.at

Orucoglu Mahmut Mag. (FH)
Kurzbio: Nach mehr als 15 Jahren Berufserfahrung im Tourismus machte sich Mahmut Orucoglu 2009 auf die Reise in die Selbstständigkeit. Am Anfang stand die Idee ein Geschäftsmodell zu entwickeln, von dem alle Beteiligten profitieren. Aus diesem Gedanken heraus gründete er nach einem Studium an der FH Wien der WKW sein Unternehmen oruvision, das als 1. Branchenlösung für Digital Signage seinen Partnern die Möglichkeit gibt, sich im öffentlichen Raum mit Bezug auf Reisen aktuell und emotional zu präsentieren. Und er ist überzeugt, dass durch die Bündelung der Kräfte immer etwas Größeres entsteht. 
Kurzstatement zum Thema: Je digitaler unsere Geschäftswelt wird umso mehr gewinnt der EPU als Persönlichkeit an Bedeutung, der es versteht, seine Kunden mit einem Lächeln zu dienen. 
www.oruvision.com

Diskussionsleitung: Dr. Kasia Greco

Bild 6











 

Das könnte Sie auch interessieren