th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
Datum
27.03.2019
Veranstalter
Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung, BG Lebens- und Sozialberater
Beginn
17:00
Ende
21:00
Veranstaltungstyp
Seminar/Tagung/Vortrag
Ansprechpartner
Veranstaltungsort
Gewerbehaus
Rudolf-Sallinger-Platz 1
1030 Wien
 Weiterbildungsveranstaltung für Lebens- und SozialberaterInnen
  
Inhalt: (124)  "Methoden der Biografiearbeit für Lebens-und SozialberaterInnen"
 
Biografiearbeit ist eine strukturierte Form die Wurzeln der Persönlichkeit zu erkennen: Woher komme ich? Wer bin ich? Wohin gehe ich?
Zum anderen  hilft es, die eigene Lebensgeschichte zu dokumentieren und festzuhalten oder den „Roten Faden“ des Lebens zu finden
was waren die markanten Stationen in meinem Leben, wie habe ich reagiert, welche Erfahrungen habe ich gesammelt).
 
Durch die Erinnerungsarbeit werden KlientInnen angeregt, ihre heutigen Handlungen, Situationen oder Befindlichkeiten besser zu
verstehen und Erfahrungen einen neuen Sinn zu geben. Die Auseinandersetzung mit zurückliegenden Konflikten oder schwierigen
ituationen, die in die Gegenwart hineinwirken, kann Blockaden lösen und zu neuen Sichtweisen und Bewältigungsstrategien führen.
 
Die verschiedenen Methoden der Biografiearbeit wie Lebenskurven, Assoziationsübungen, Märchen, Rituale, Rollenspiele oder
Biografisches Schreiben dienen als Anregungen in der Erinnerungsarbeit und eröffnen neue Perspektiven.
Da in der Lebens-und Sozialberatung auch die entsprechenden Seelenzustände vergangener Situationen und Ereignisse mit
einbezogen werden, können die KlientInnen ein ganzheitliches Verständnis für ihre eigene Geschichte entwickeln.
 
Besonders hilfreich ist Biografiearbeit bei der Arbeit mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder in der Altenbetreuung.
Aber auch in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen können biografische Elemente eingesetzt werden.
 
Referentin: Bettina Bartsch-Herzog ist Lebens- und Sozialberaterin, Trainerin und Autorin.
Sie unterrichtet u.a. beim BFI Wien, den Wiener Volkshochschulen und am Österreichischen Institut für Biografiearbeit. Durch ihre
langjährigen Erfahrungen im Jobcoaching, als Wechseljahre Beraterin und durch ihre Arbeit mit Demenzkranken hat sie
eigene Methoden zur Ressourcenfindung entwickelt und schreibt Artikel für verschiedene Lifestyle-Magazine.


Zeit: 27. März 2019,   17:00 – 21:00 Uhr
Ort: Gewerbehaus, Rudolf-Sallinger-Platz 1, 1030 Wien, Große Dachterrasse

Kostenbeitrag: 40,- Euro

Empfänger: Wirtschaftskammer Wien, Verrechnung der Sparte Gewerbe und Handwerk
IBAN: AT946000000007414400, BIC: BAWAATWW.

Teilnahmebedingung:
An den Weiterbildungsveranstaltungen sind nur Personen zugelassen,
die den jeweiligen Kostenbeitrag nachweislich eingezahlt haben.

Stornobedingungen:
Bis 2 Wochen vor Seminarbeginn fällt keine Stornogebühr an. Bei Stornierung innerhalb von 2 Wochen vor Seminarbeginn müssen wir 50%,
3 Werktage vor Veranstaltungsbeginn 100% des Teilnahmebetrages verrechnen. Die Stornogebühr entfällt, wenn Sie uns einen Ersatzteilnehmer nominieren. Stornierungen müssen schriftlich erfolgen.

Die Fachgruppe Wien Personenberatung und Personenbetreuung behält sich vor, dass bei einer zu geringen Teilnehmerzahl Weiterbildungs-veranstaltungen nicht durchgeführt werden. In diesem Fall erfolgt eine abzugsfreie Rückerstattung bereits bezahlter Teilnahmegebühren.

Anmeldeschluss: 19. März 2019
Anmeldung unter: personenberatung@wkw.at

Nähere Details hier:
 

Das könnte Sie auch interessieren