th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram
Datum
08.06.2022
Veranstalter
Wirtschaftspolitik
Beginn
13:00
Ende
17:00
Veranstaltungstyp
Workshop
Ansprechpartner
Veranstaltungsort
Wiener Stadtwerke
Thomas-Klestil-Platz 13
1030 Wien
Die Klimakrise stellt eine herausfordernde Realität für Städte dar. Sie erfordert, neue Lösungen für unser Leben von morgen zu finden, damit wir möglichst wenig Schaden am Planeten anrichtet. Dabei ist es unerlässlich, grenzüberschreitend zu denken. Nicht nur räumliche Bezüge müssen miteinbezogen werden, sondern auch unterschiedliche Disziplinen aus Wissenschaft und Praxis müssen zusammenwirken, um lebenswerte Verhaltensräume zu schaffen.
Welche Maßnahmen können getroffen werden, um den urbanen Raum klimafreundlicher zu gestalten? Und wie werden möglichst viele Menschen erreicht und motiviert, an den großen und kleinen Hebeln der Transformation zu drehen?
Maßnahmen „von oben“ (Stichwort politische Rahmenbedingungen, Entwicklungspläne und Steuerungselemente) und Impulse von Einzelnen sind gleichermaßen gefordert, um diese Ziele zu erreichen. Wie kann ein kluges Zusammenspiel der unterschiedlichen Hebel bewirkt werden?

Der interaktive Workshop richtet sich an alle, die sich einen Einblick in diese herausfordernde Thematik verschaffen wollen, sowie all jene, die dazu beitragen möchten, unsere Städte klimafreundlich zu gestalten.

Im Workshop werden folgende Fragestellungen bearbeitet:
  • Worauf muss die Stadtplanung in Zukunft ihr Hauptaugenmerk legen?
  • Wie kann man Menschen zu nachhaltigerem Verhalten bewegen?
  • Welchen Beitrag kann die gebaute Umwelt dabei leisten, uns Menschen bei Verhaltensänderungen zu unterstützen?
  • Reicht Information aus, um Menschen von den gewohnten Pfaden auf neue Wege zu bringen?
  • Lassen sich von unseren evolutionären Wurzeln Vorhersagen über unsere Weiterentwicklung treffen?
  • Welche Systeme haben wir bis dato entwickelt und warum haben wir dabei den Bezug dazu, dass wir Teil eines größeren Ganzen und der Natur sind, verlassen?

Aufgrund des didaktischen Konzepts ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich und die Anzahl der TeilnehmerInnen begrenzt.

Wir freuen uns darauf, die Zusammenarbeit in Präsenz wieder aufleben zu lassen. Deswegen findet der Workshop physisch vor Ort statt. Sollte die pandemische Situation noch angespannt sein, wird der Workshop zu großen Teilen outdoor stattfinden.


Wir freuen uns auf Ihr Mitwirken!

Wirtschaftskammer Wien 
in Kooperation mit Universität Wien

 

Das könnte Sie auch interessieren