th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram
Datum
02.07.2020
Veranstalter
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Beginn
16:00
Ende
17:00
Veranstaltungstyp
Webinar
Anmeldung bis
01.07.2020

Die US Administration hat 2017 früh angekündigt dass Handelsdefizite mit anderen Ländern als unfair angesehen werden und "Fair Trade" angestrebt wird. Entsprechend wurden handelspolitische Maßnahmen, speziell Zölle, gesetzt die auch österreichische Unternehmen betreffen.

 

Im Webinar soll ein Überblick über die bestehenden Zölle und Restriktionen gegeben werden, die verschiedenste Produktbereiche wie z.B. Aluminium und Stahl, landwirtschaftliche Produkte oder Waren mit Ursprung China umfassen. Gleichzeitig sollen mögliche Zukunftsaussichten aufgrund der zuletzt geänderten Rahmenbedingungen (Covid-19 sowie neue Untersuchungen im Bereich mobile Kräne sowie Vanadium) diskutiert werden.

 

Als Expertin haben wir Frau Nicole Bivens-Collinson der Kanzlei Sandler, Travis & Rosenberg eingeladen die über diese Themen sowie ihre Einschätzung zur weiteren Entwicklung sprechen wird.

 

Programm, Anmeldung & Kosten

Haben Sie noch Fragen?

AußenwirtschaftsCenter Washington
Ansprechperson: Mag. Andreas Stauber
T +1 202 656 0060
E washington@wko.at

Das könnte Sie auch interessieren