th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
Datum
24.09.2019
Veranstalter
Wirtschaftkammer Österreich
Beginn
09:00
Ende
17:00
Veranstaltungstyp
Seminar/Tagung/Vortrag
Termininformation
Di 9.00-17.00
Veranstaltungsort
Hallwang bei Salzburg
Hotel DaxLueg | DaxLueg Straße 5
5300 Hallwang bei Salzburg
Anmeldung bis
26.08.2019
Ziele
Immer öfter führen Wintersportler, die auf oder neben Pisten oder beim Liftfahren einen Unfall erleiden, gegen Seilbahnunternehmer und gegen verantwortliche Personen Haftungsprozesse, die für alle Beteiligten mit erheblichen Kosten und großen persönlichen Unannehmlichkeiten verbunden sind.

Es erscheint daher nicht nur im Intersse der Unfallvermeidung, sondern auch im Interesse der für die Sicherheit Verantwortlichen zweckmäßig, in einer eingehenden Informations- und Diskussionsveranstaltung, die hierbei auftretenden faktischen und rechtlichen Probleme praxisnah dazulegen und zu erörtern.

Inhalte
Im Seminar werden sämtliche Fragenkreise der Pistensicherung und ausgewählte weitere Fragen zu den Verhaltenspflichten des Seilbahnunternehmens behandelt:
  • Pistensicherung (Sicherung des Pistenrandes und ausserhalb der Piste
  • Atypische Gefahr
  • Pflichten im Zusammenhang mit Pistengeräten und der Präparierung
  • Benützung der Piste nach Betriebsschluss
  • Pistenbeschneiung
  • Pistensonderflächen (Funparks, Rennstrecken)
  • Nebenpflichten bei Unfallereignissen
  • Unfälle bei der Beförderung
  • Auch der übliche Ablauf eines Zivil- oder Strafprozesses wird überblickweise erörtert.
  • Es besteht die Möglichkeit, konkrete Fallbeispiele aus dem Teilnehmerkreis zu besprechen.

Dauer
Tagesveranstaltung

Referenten
Dr. Johannes Stabentheiner | Abteilungsleiter in der Zivilrechtssektion im BM für Justiz
Dr. Georg Hoffmann | Richter OLG Innsbruck

Kosten
€ 390,-- (exkl. 20 % USt) pro Teilnehmer

STORNOBEDINGUNGEN
Grundsätzlich ist ein kostenloses Totalstorno bis 30 Tage vor Seminarbeginn möglich. Sollte der gesamte Auftrag zu einem späteren Zeitpunkt total storniert werden, sind die folgenden Stornobedingungen fällig:

Bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn
100 % aller gebuchten Leistungen können kostenfrei storniert werden

29 bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn
50 % aller gebuchten Leistungen können kostenfrei storniert werden

Ab 13 Tage zur Veranstaltung
keine kostenfreie Stornierung möglich

Das könnte Sie auch interessieren