th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram
Datum
29.10.2019
Veranstalter
Wirtschaftsservice
Beginn
18:00
Ende
20:00
Veranstaltungstyp
Workshop
Ansprechpartner
Veranstaltungsort
Wirtschaftskammer Wien
Straße der Wiener Wirtschaft 1
1020 Wien
Vortrag „Privatsache? Leider nein.
Über den Umgang mit Trauerfällen am Arbeitsplatz“



Eine Mitarbeiterin ist tödlich verunglückt. Ein Kollege hat sich das Leben genommen. Ein Mitglied des Teams hat einen Todesfall im engsten Fami­lienkreis zu betrauern. Was jetzt?
Der Tod schockiert, macht betroffen und sprachlos, reißt Lücken. Trauer beansprucht Raum, und dennoch muss die Arbeit weitergehen. In Situationen wie diesen ist es für Kolleg_innen und Führungskräfte, aber auch für nicht unmittelbar betroffene Dritte nicht einfach, die passenden Worte zu finden und zur rechten Zeit das Richtige zu tun.
Der Umgang mit Trauerfällen ist ein zuverlässiger Gradmesser für funktionierende Organisa­tions­kultur. Und ganz abgesehen davon können Trauer- und Todes­fälle das Gefüge eines Teams empfindlich stören und Prozesse verlangsamen. Trauer­bezogene Produktivitäts­ver­luste sum­mieren sich allein in Österreich auf 1,5 Millarden Euro pro Jahr.
*  Was bedeuten Todesfälle für die beruflichen Abläufe?
*  Worauf gilt es im Trauerfall zu achten, welche Erwartungen haben die Mitarbei­ter_innen an das Unternehmen?
*  Was verändert sich im Betrieb durch den Tod eines Kollegen oder einer Kollegin?
*  Welche organisatorischen, wirtschaftlichen oder finanziellen Konsequenzen kann es für das Unternehmen haben, wenn Trauer unter­drückt wird?
*  Wie kann eine Kultur des Trauerns aussehen?
In diesem Vortrag geben wir Ihnen einen ersten Überblick über Trauermodelle, teamspezi­fische Dynamiken und die Dinge, die im Fall des Trauerfalles zu beachten sind.
 
Die Vortragenden
Daniela Musiol und Thomas Geldmacher haben sich mit ihrem Beratungsunternehmen Rundumberatung | Rundumtod auf Fragen von Tod und Trauer am Arbeitsplatz spezialisiert und in diesem Zusammenhang Vorträge und Work­shops auf vier Kontinenten gehalten. Daniela Musiol ist Juristin, Sozialarbeiterin, Mediatorin und ehemalige Abgeordnete zum Nationalrat, wo sie eine trauer­politische Agenda formuliert hat. Thomas Geldmacher ist Politikwissenschaftler und Mediator und lehrt Kommunikationstechniken und Konflikt­management an der Lauder Business School Wien. 

Das könnte Sie auch interessieren