th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram
Datum
28.09.2022
Veranstalter
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Beginn
10:00
Ende
11:00
Veranstaltungstyp
Webinar
Veranstaltungsort
Online
Anmeldung bis
28.09.2022

Zusätzlich zu den geltenden EU und US-Sanktionen betreibt die Ukraine eine eigene Sanktionspolitik gegen Russland und Belarus. Bis dato wurden mehr als 1.250 Personen und 530 Unternehmen mit Sanktionen belegt, Vermögenswerte eingezogen oder beschlagnahmt und neue Sanktionspakete befinden sich in Ausarbeitung. Welche Maßnahmen umfasst die ukrainische Sanktionspolitik (u.a. Einfrieren von Vermögenswerten von Unternehmen, die direkt oder indirekt von der Russischen Föderation oder von sanktionierten Personen kontrolliert werden). Welche Unternehmen/Personen können konkret betroffen sein und was müssen österreichische Unternehmen bei Lieferungen in die Ukraine beachten?

Timur Bondariev, Rechtsanwaltskanzlei Arzinger informiert Sie anhand konkreter Fallbeispiele über die Thematik.

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, schreiben Sie uns bitte ein kurzes E-Mail an kyjiw@wko.at - wir schicken Ihnen in Kürze nähere Informationen zu.

Details:

Die Teilnahme ist kostenlos
Veranstaltungssprache ist Deutsch

Haben Sie noch Fragen?

AussenwirtschaftsCenter Kyjiw
Ansprechperson: Frau Irina Soloviova (deutschsprachig)
E kyjiw@wko.at

Das könnte Sie auch interessieren