th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram
Datum
27.09.2021
Veranstalter
Wirtschaftkammer Österreich
Beginn
08:30
Ende
13:00
Veranstaltungstyp
Symposium
Termininformation
Mo 8.30-13.00
Veranstaltungsort
Wirtschaftskammer Österreich
Wiedner Hauptstraße 63
1040 Wien
Anmeldung bis
20.09.2021
Die präsenteste Entwicklung 2020/2021 war sicherlich die Covid-19 Pandemie sowie daraus folgend die Frage, was diese aus uns allen und vor allem fokussiert auf das wettbewerbsrelevante Verhalten von Unternehmen gemacht hat. Hat es wesentliche Entwicklungen gegeben, die so bis 2019 nicht absehbar waren? Die Wettbewerbsbehörden haben hier durchgängig zur Wahrung des funktionierenden Wettbewerbs aufgerufen, aber auch zeitlich befristete Ausnahmen für Kooperationen anheimgestellt, wenn diese zur Versorgung der Bevölkerung notwendig sein sollten. Ebenso wurde die epidemiebedingte Fusionsentwicklung im Auge behalten. Es scheint nun ein guter Zeitpunkt, um ein erstes Resümee in diesem Bereich zu ziehen.
 
Aber Covid hat das Leben und die Wettbewerbspolitik nur kurz zum Stillstand gebracht; im Juli 2021 absolviert das Kartell- und Wettbewerbsrechts-Änderungsgesetz 2021 den parlamentarischen Prozess, um verspätet aber doch das nationale Wettbewerbsrecht an die Erfordernisse des modernen Wirtschaftslebens anzupassen und die Richtlinie ECN+ umzusetzen. Es ist diesmal keine kleine Novelle, sondern eine zB in den Bereichen Missbrauchsaufsicht und Fusionskontrolle weitreichende Reform mit neuen und unkonventionellen Regelungen. Diese müssen im wissenschaftlichen Diskurs und vor allem praktischem Vollzug mit Leben erfüllt werden, um eben ihren Beitrag zu einer weiteren Stärkung des Wirtschaftsstandortes Österreich zu leisten.
 
Nach der pandemiebedingten Unterbrechung der alljährlichen Organisation unserer Veranstaltung zu Wettbewerbspolitik und Kartellrecht, freuen wir uns den gewohnten Diskurs 2021 wieder – in leicht geänderter Form – aufnehmen zu können. Das Wettbewerbssymposium soll fortan in hybrider Form durchgeführt werden, um Personen, die nicht physisch an der Veranstaltung teilnehmen können oder wollen, eine Teilnahme zu ermöglichen. Wer sich an der Veranstaltung online beteiligen möchte, hat die Möglichkeit, dies bei der Anmeldung Kund zu tun und erhält die Zugangsdaten rechtzeitig vor der Veranstaltung übermittelt.
 
Aktuell (21.7.2021) ist die Teilnehmeranzahl mit 60 Teilnehmern in der WKÖ vor Ort beschränkt und kann gegenwärtig noch nicht abgeschätzt werden, wieviele Teilnehmer am 27. September tatsächlich zulässig sein werden. Ebenso können die dann geltenden Covid-Regeln gegenwärtig nicht abgeschätzt werden.

Es wird daher um möglichst rasche Registrierung via Anmeldeformular ersucht.

PROGRAMM

08:30 Uhr: Registrierung und Frühstückskaffee bei Präsenz in der WKÖ

09:00 Uhr: Begrüßung und Beginn des Livestreams
                Dr. Rosemarie Schön | Abteilungsleiterin Rechtspolitik, WKÖ)

09:05 Uhr: Keynote
                Dr. Michael Sachs | Bundesverwaltungsgericht

09:30 Uhr: PANEL I 
          
      SC Hon.-Prof. Dr.Georg Kathrein BMJ
      MR MMag. Erika Ummenberger-Zierler BMDW
 
10:30 Uhr: Pause (Get together bei Präsenz in der WKÖ)

11:00 Uhr: PANEL II
                Dr. Natalie Harsdorf, LL.M. Bundeswettbewerbsbehörde
                Sen.-Präs. Dr. Sabine Völkl-Torggler 
Oberlandesgericht Wien als Kartellgericht
                Mag. Heinz Ludwig Maier, MBA 
Bundeskartellanwalt
                
Hon.-Prof. Dr. Dr. Jörg Zehetner Wettbewerbskommission
                
KWR Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte GmbH
 
12:00 Uhr: Fragen | Diskussion
 
13:00 Uhr: Ende der Veranstaltung und des Live-Streams
 
Moderation:   Dr. Theodor Taurer

 

Das könnte Sie auch interessieren