th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
Datum
11.10.2018
Veranstalter
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Beginn
09:00
Ende
18:00
Veranstaltungstyp
Austria Showcase

Wo? MOL Raffinerie in Százhalombatta | Budapest

 

Wann? 11. Oktober 2018

 

Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international, einer Förderinitiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich.

 

Die MOL Gruppe, mit Hauptsitz in Budapest, ist Ungarns größtes Unternehmen und führender Mineralölkonzern. Die Gruppe ist mit ihren über 25.000 internationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und mehr als 100 Jahren Erfahrung in rund 30 Ländern aktiv. Die Gruppe hat nun die Strategie "Downstream 2022" vorgestellt, die auf folgende Punkte abzielt:

  • Raffinerien an der Donau und in Bratislava sollen upgegradet und mit neuen Technologien ausgestattet werden
  • Umsetzung einer langfristigen Strategie im petrochemischen Bereich bis 2030, die neue Produkte und Dienstleistungen in die value-chain integrieren soll

Diese Ziele sollen mit einem Investment von USD 4,5 Milliarden (USD 1,5 Milliarden p.a.) bis 2030 realisiert werden. Als Teil von "Downstream 2022" wurde vor kurzem das Polyol Project in Tiszaújváros bekanntgegeben. Weitere Wachstumsprojekte, die mit Hilfe externer Zulieferbetriebe bei der erfolgreichen Umsetzung der beschriebenen Strategie unterstützen sollen, befinden sich noch in der Vorbereitungsphase.

 

Da sich MOL in den vergangenen Jahren mit einem zunehmenden Engpass bei den Kapazitäten seiner Zulieferpartner konfrontiert sah, hat die Gruppe eine neue Initiative ins Leben gerufen, die mit Hilfe des AußenwirtschaftsCenter Budapest in Österreich effizient umgesetzt werden soll, damit mehr österreichische Zulieferungen an die MOL realisiert werden können:

Das sogenannte „Supplier Capacity Mapping Project“, kurz: „CAP22“ zielt auf die Akquise von österreichischen Zulieferfirmen ab.

Dessen Ziele sind:

  1. Aufbau einer Datenbank mit Vertragspartnerinnen sowie Vertragspartnern, die die Kapazität und das Know-how haben, Bau- und Instandhaltungsarbeiten in betreffenden MOL Downstream Produktionsstätten (in der Slowakei, in Ungarn und in Kroatien) innerhalb der Periode 2018 bis 2022 zu leisten.
  2. Durch diese Datenbank sollen die Kapazitäten der österreichischen Zulieferpartner, die MOL zur Verfügung stehen, signifikant gesteigert und abgesichert werden.

 

Der Ablauf:

Mittels mehrer Evaluierungsphasen hast die MOL Gruppe österreichische Firmen, die Ihr Interesse an der Veranstaltung bekundet haben, identifiziert, die am 11. Oktober zu Gesprächen nach Budapest/Százhalombatta eingeladen werden.

AUSTRIA SHOWCASE: Eintagesveranstaltung mit der MOL Gruppe - Persönliche Gespräche mit den Entscheidungstragenden: 11. Oktober 2018

 

Eintagesprogramm in Budapest inkl. Vorstellung bei den Entscheidungstragenden der MOL Gruppe

 

Anmeldung & Kosten

  • Teilnahmegebühr für Mitglieder EUR 400 exkl. USt.
  • Teilnahmegebühr Nichtmitglieder EUR 800 exkl. USt.
  • Anmeldungen ergehen an (von der MOL Gruppe) ausgewählte österreichische Betriebe
  • Teilnahmebedingungen

 

Unser Leistungsangebot

  • Identifizierung langfristiger Geschäftschancen für österreichische Zulieferbetriebe im Downstreaming-Bereich.
  • Vollständige Abwicklung der Halbtages- oder Eintages-Veranstaltung mit Möglichkeit zur direkten Vorsprache bei den Entscheidungsträgerinnen bzw. Entscheidungsträgern bei Ungarns größtem Unternehmen Mineralölbetrieb MOL.
  • Kostenlose Einschaltung auf dem Webportal der österreichischen Wirtschaft in Ungarn www.advantageaustria.org/hu für 12 Monate

 

Haben Sie noch Fragen?
AußenwirtschaftsCenter Budapest

Ansprechperson: Thomas Moschig, MA
E budapest@wko.at
T +36 1 461 50 40

 

Das könnte Sie auch interessieren