th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
Datum
04.09.2019 - 05.09.2019
Veranstalter
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Beginn
08:00
Ende
18:00
Veranstaltungstyp
Austria Showcase

Wo? New Delhi

 

Wann? 04.-05. September 2019

 

Was? Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA plant vom 04.-05. September 2019 einen Austria Showcase "Railways".

 

Warum Indien? Für das Wirtschaftsjahr 2018/19 wird ein Wachstum des realen BIP von 7,3 % prognostiziert und in den nächsten Jahren werden weiterhin Wachstumsraten zwischen 7 % und 8 % prognostiziert. Indien wird damit aller Voraussicht nach China als am schnellsten wachsende Volkswirtschaft längerfristig überholen.

 

Die indische Eisenbahn hat mit einem Streckennetz von 115.000 Kilometern eines der größten Schienennetze der Welt, verfügt über 12.617 Personenzügen und 7.421 Güterzügen pro Tag von 7.349 Caterern bis zu 23 Millionen Passagiere und bewegt täglich 3 Millionen Tonnen Fracht. In den letzten Jahren hat der Eisenbahnsektor erhebliche Aufmerksamkeit der Regierung auf sich gezogen, um eine Veränderung zu erreichen, die den Transport moderner, sicherer und selbsttragender macht. Laut einer Studie wurde eine anspruchsvolle Pipeline von Projekten mit einer Gesamtinvestition von über INR 4,65 Billionen im Rahmen von PPP (Public Private Partnership) vorgesehen. Davon entfallen rund 76 % auf Dedicated Freight Corridors (DFCs) der Investitionen, gefolgt von einem Stationsentwicklungsprogramm (21 %). In Bezug auf DFCs sind drei neue Korridore geplant, die auf PPP-Basis umgesetzt werden sollen: Ost-West-Korridor von USD 22,1 Mrd., Nord-Süd-Korridor von USD 22,9 Mrd. und der Ostküsten-Korridor von USD 10,25 Mrd.

 

Weitere wichtige Bereiche sind die Modernisierung der Strecken, Energieeffizienz, der Einsatz digitaler Technologien, Signal- und Telekommunikationssysteme und die Entlastung bestehender Leitungen. Metro-Rail-Projekte in Indien haben an Tempo gewonnen und dürften aufgrund einer robusten Projektpipeline in den nächsten Jahren erhebliche Chancen für die Branche mit sich bringen. Den verfügbaren Daten zufolge sind derzeit 425 Kilometer Metrolinien in 10 Städten in Betrieb. In Indien werden Metro-Projekte nicht nur als Lösung für die Transportanforderungen wahrgenommen, sondern auch als Mittel zur Transformation von Städten. Indien bewegt sich in den nächsten Jahren auf ein U-Bahn-Netz von mehr als 700 Kilometern zu. Die Regierung plant, in den kommenden Monaten in 50 Städten des Landes U-Bahn-Systeme zu installieren. Es wird geschätzt, dass die Gesamtkosten von den Metro-Projekten für den Ausbau operativ und im Rahmen der Umsetzung  über 35 Mrd. USD betragen. Mit dem zunehmenden Vertrauen der Pendler auf den schnellen Verkehr bzw. den schnellen Massenverkehr, werden mehrere U-Bahn-Projekte inkubiert oder mit zunehmender Abhängigkeit von öffentlich-privaten Partnerschaften (PPP) und privaten Finanzmitteln ausgeliefert.

 

Anmeldung, Kosten & Programm

 

Haben Sie noch Fragen?

AußenwirtschaftsCenter New Delhi
Ansprechperson: Amrit Pal Singh
T +91 11 436 350 20
F +91 11 436 350 26
E newdelhi@wko.at 

Das könnte Sie auch interessieren