th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram
Datum
28.04.2021
Veranstalter
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Beginn
13:00
Ende
14:00
Veranstaltungstyp
Webinar
Anmeldung bis
28.04.2021

Wo und Wie?
Diese Veranstaltung ist ein virtuelles Webinar, an dem Sie ortsungebunden über PC, Laptop, Smartphone oder Tablet teilnehmen können. Es sind keine technischen Bedingungen erforderlich, nur Lautsprecher/ Kopfhörer sind anzuschalten. Fragen können über eine Chat-Funktion gestellt werden.

 

Wann?
Mittwoch, 28. April 2021 von 13:00 bis 14:00 Uhr

 

Für wen?
Alle österreichischen Unternehmen, die Marokkos Marktchancen im Landwirtschafts- und Lebensmittelindustriesektor nutzen möchten.

 

Österreichische Exportunternehmen aus den folgenden Bereichen: Agrartechnik, Maschinen, landwirtschaftliche Ausrüstung und Installationen, Solarpumpen, Bewässerungssysteme, Leitungs- und Lageranlagen für Wasser und Abwasser, Biomasse, Düngemittel, Viehzucht und Futtermittel, Anlagen für Aufbereitungs- und Verarbeitungsprozesse, Zusatzstoffe, Laborausrüstung, Verpackungssysteme, Konditionierung, Druck- und Etikettierungstechnologien, Anlagen und Ausrüstung der Kunststoffindustrie, Automatisierung, Verfahrenstechnik, Kälte- und Klimatechnik, Lebensmittelsicherheit und Qualitätsmanagement, Waste Management, Recycling, Förder-, Transport- und Lagereinrichtungen, Consulting-Dienste etc.

 

Was bieten wir?
Wir präsentieren Ihnen live aus Casablanca die Marktsituation im Landwirtschafts- und Lebensmittelindustriesektor in Marokko und zeigen Ihnen aktuelle Absatz- und Investitionsmöglichkeiten auf!

 

Anfang 2020 lancierte König Mohammed VI den neuen Förderplan für die Landwirtschaft „Generation Green 2020-2030“. Mit diesem Zehnjahresplan soll Marokkos Agrarsektor aufblühen. Denn schließlich ist die Landwirtschaft ein Schlüsselsektor in Marokko und beschäftigt einen Großteil der Bevölkerung. Die landwirtschaftliche Modernisierung und der Ausbau der lokalen Wertschöpfungsketten in dieser Branche gehören daher zu den Prioritäten der nationalen Wirtschafts- und Entwicklungsstrategie. Die österreichischen Unternehmen können von dieser Entwicklung stark profitieren.

 

Mit der landwirtschaftlichen Produktion einher geht die Lebensmittelverarbeitung und die Nahrungsmittelindustrie, die ebenso als Wachstumsbranche gilt und in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden soll. Potenzielle Wachstumssektoren der Agroindustrie reichen von der Verarbeitung über die Verpackung und Etikettierung bis hin zu sämtlichen Bereichen der Logistik (Vertrieb, Konservierung, Kühlung etc.). Der Bedarf an Maschinen und Industrieanlagen ist groß, ausländische Technik sowie Know-how sind erforderlich und sehr gefragt.

 

Darüber hinaus setzt Marokko bei der Entwicklung der Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie stark auf nachhaltiges Wirtschaften und den Einsatz klimaneutraler Umwelttechnologien. Relevante Themen sind z.B. Waste Management, Energiegewinnung durch Biomasse, Kompostieranlagen, effiziente und klimafreundliche Bewässerungstechniken in der Landwirtschaft, Recycling im Verpackungssektor, etc.

 

Das hohe Potential im Landwirtschafts- und Nahrungsmittelindustriebereich ist größtenteils noch nicht ausgeschöpft. Die stetig wachsende Industrialisierung machen Marokko mangels Eigenproduktion von Maschinen und Ausrüstungen nach wie vor zu einem wichtigen Absatzmarkt für ausländische Maschinen- und Anlagenbauer.

 

Anmeldung, Programm & Kosten

Die Veranstaltung wird vorbehaltlich einer Verlängerung der Internationalisierungsoffensive go-international - einer gemeinsamen Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich - stattfinden.

 

Haben Sie noch Fragen?
AußenwirtschaftsCenter Casablanca
Kontakt: Vincent Pietsch
T +212 522 223282
E casablanca@wko.at

 

Gerne können Sie Ihre konkreten Fragen auch schon vorab mitteilen.

Das könnte Sie auch interessieren