th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
Datum
13.05.2018 - 18.05.2018
Veranstalter
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Beginn
09:00
Ende
18:00
Veranstaltungstyp
Wirtschaftsmission

ACHTUNG: Aufgrund der politischen Turbulenzen und derzeitigen starken Beeinträchtigung des Wirtschaftslebens in Jerewan wird der Armenien-Teil der Wirtschaftsmission abgesagt. Nähere Informationen erhalten Sie vom AußenwirtschaftsCenter Moskau unter E moskau@wko.at

 

Wo? Jerewan, Armenien | Tiflis, Georgien | Baku, Aserbaidschan

Wann? 13.05.-18.05.2018

 

Was? Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA veranstaltet unter Leitung von Herrn WKÖ Vizepräsident Dr. Richard Schenz eine Wirtschaftsmission nach Jerewan, Armenien (13.-15.05.2018), Tiflis, Georgien (15.-16.05.2018) und Baku, Aserbaidschan (17.-18.05.2018). Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme an allen drei Teilen der Reise ein, gerne können Sie jedoch auch nur an zwei Destinationen teilnehmen.

 

Wieso nach Jerewan? Die armenische Volkswirtschaft wurde zwar in den letzten drei Jahren von der Stagnation der russischen Wirtschaft und der Abwertung des russischen Rubels negativ beeinflusst, dennoch zeigt sie sich überraschend beständig. Im Vergleich zum Wirtschaftswachstum von +0,2 % im Jahr 2016 gab es 2017 einen deutlich stärkeren Anstieg von rund +3,5 % - für 2018 wird ebenso mit einem Wachstum von +3,3 % gerechnet.

 

Wieso nach Tiflis? Georgien befindet sich am Weg in die EU - ein aufstrebendes Land im Kaukasus, das sich in Richtung EU und westlichen Werten orientiert. Der Schwerpunkt der Wirtschaftsmission liegt auf den Branchen Energie, Infrastruktur, Land- und Forstwirtschaft und Tourismus. Die Veranstaltung ist aber für alle Branchen offen. Im Rahmen der Reise besteht jedenfalls die Möglichkeit, maßgeschneiderte Kontakte zu georgischen Behörden und Unternehmen zu knüpfen.

 

Wieso nach Baku? Aserbaidschan erwartet nach zwei Jahren Rezession ab 2018 wieder einen kräftigen Wirtschaftsaufschwung. Ausgehend von höheren Einnahmen aus Öl- und Gasexporten und einer Diversifizierung der lokalen Industrie, ergeben sich für österreichische Firmen wieder gute Lieferchancen. Schwerpunkte sind neben dem Öl- und Gassektor auch die Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeitung, Tourismusinfrastruktur und Energie.

 

Anmeldung, Kosten & Programm

  • Anmeldeformular
    • Bitte geben Sie unter der Rubrik „Kommentar“ an, an welchen Teilen/Ländern der Reise Sie teilnehmen möchten
    • Im Anmeldeformular ist der Basispreis für ein Land angeführt.
    • Der tatsächliche Kostenbeitrag richtet sich nach der Anzahl von Ländern, die Sie besuchen möchten (siehe unten).
  • Kosten:
    • Kostenbeitrag für WKÖ-Mitgliedsfirmen für ein Land: EUR 300 (exkl. USt.)
    • Kostenbeitrag für WKÖ-Mitgliedsfirmen für zwei Länder: EUR 600 (exkl. USt.)
    • Kostenbeitrag für WKÖ-Mitgliedsfirmen für drei Länder: EUR 800 (exkl. USt.)
       
    • Kostenbeitrag für Nicht-Mitgliedsfirmen für ein Land: EUR 600 (exkl. USt.)
    • Kostenbeitrag für Nicht-Mitgliedsfirmen für zwei Länder: EUR 1.200 (exkl. USt.)
    • Kostenbeitrag für Nicht-Mitgliedsfirmen für drei Länder: EUR 1.600 (exkl. USt.)
       
    • Bitte beachten Sie, dass die Flug- und Aufenthaltskosten nicht im Kostenbeitrag inkludiert sind.
       
  • Anmeldeschluss: 24.3.2018
  • Teilnahmebedingungen
  • Gesamtprogramm

Warum teilnehmen:

  • Erhalten Sie einen Marktüberblick und lernen Sie die konkreten Geschäftschancen für Ihr Unternehmen in Armenien, Georgien und Aserbaidschan kennen.
  • Konkrete B2B-Gespräche, die die AußenwirtschaftsCenter Moskau und Istanbul mit ihren AußenwirtschaftsBüros in Tiflis und Baku für Sie organisieren.
  • Gelegenheit, mit mehreren Firmen an einem Tag und "unter einem Dach" Gespräche zu führen.
  • Möglichkeit zur Knüpfung persönlicher Kontakte ohne großen Zeitaufwand
  • Firmeneinschaltung inkl. Geschäftswunsch auf www.advantageaustria.org/am, www.advantageaustria.org/ge sowie www.advantageaustria.org/az für ein Jahr.

 

Haben Sie noch Fragen?
AUSSENWIRTSCHAFT Osteuropa/Zentralasien
Ansprechpersonen: Dr. Michael Angerer | Monika Huger
T +43 5 90 900 4322
E aussenwirtschaft.osteuropa@wko.at