th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram
Datum
10.10.2021 - 12.10.2021
Veranstalter
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Beginn
15:20
Ende
18:30
Veranstaltungstyp
Wirtschaftsmission
Anmeldung bis
05.08.2021

Wo? Thessaloniki | Griechenland

 

Vom 10.-12. Oktober 2021 plant das AußenwirtschaftsCenter Athen eine Wirtschaftsmission nach Thessaloniki, um österreichischen Zulieferunternehmen die Möglichkeit individueller B2B-Meetings mit der technischen Abteilung der Dimera Group, dem Hafenbetreiber der Thessaloniki Port Authority, anzubieten.

 

Die Dimera-Gruppe hat am Hafen Thessaloniki eine relativ große Projekt-Pipeline für Hafenausrüstung inkl. Technologien und Kommunikationseinrichtungen. Die Investorengruppe rund um den griechisch-russischen Unternehmer Ivan Savvidis pachtete den Hafen bis 2051. Bis 2024 sollen vertragsgemäß rund 180 Millionen Euro in Infrastruktur und Ausrüstung investiert werden. Der Löwenanteil entfällt dabei auf den Ausbau des Piers 6, um den Containerumschlag zu steigern. Geplant ist die Hafentiefe auf 17,5 Meter abzusenken, damit auch 3.000-TEU-Schiffe den Hafen anlaufen können. Rund 30 Millionen Euro sollen in die Erneuerung der Ausrüstung des Container- und Trockenfrachtterminals fließen. Darüber hinaus soll die Dry Port Infrastruktur bis hin nach Österreich ausgebaut werden. Für weitere Hafenentwicklungsprojekte sowie für die Renovierung des alten Zollgebäudes sollen 20 Millionen Euro investiert werden.

 

Details zu Ihrer Anmeldung, Programm und Kosten!

Zum gleichen Zeitpunkt findet die Wirtschaftsmission Österreichische Lieferanten für das Porto Carras-Projekt statt.

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international - einer gemeinsamen Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich - statt.

 

Wir beobachten genau mögliche Einschränkungen durch den Corona-Virus und werden alle Teilnehmenden über allfällige neue Entwicklungen im Hinblick auf diese Veranstaltung unverzüglich informieren.

Laufend aktualisierte Infos zu den Einreisebestimmungen in Griechenland finden Sie hier auf unserer Corona-Länderseite.

 

Haben Sie noch Fragen?

AußenwirtschaftsCenter Athen
Ansprechperson: Nikos Karageorgos und Loukia Amygdalou
E athen@wko.at

Das könnte Sie auch interessieren