th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Nebenverdienstgrenzen 2017

Studenten Familienbeihilfe/Stipendium - Kinderbetreuungsgeld - Ehegatten/Alleinverdienerabsetzbetrag - Pensionisten - Arbeitslose

Studenten/Familienbeihilfe 

Zuverdienstgrenze im Kalenderjahr: € 10.000,-

Erläuterungen: 

  • Seit dem 1.1.2001 gibt es keine monatliche Betrachtungsweise mehr. Vielmehr ist mit diesem Zeitpunkt eine sog. „Jahresdurchrechnung“ eingeführt worden.

Tipp! 

Übersteigt das zu versteuernde Einkommen (= Bruttogehalt abzüglich Sozialversicherung) im Kalenderjahr die Zuverdienstgrenze, ist ab 2013 nur mehr der Überschreitungsbetrag und nicht die gesamte Familienbeihilfe zurückzuzahlen. 

Studenten/Stipendium 

Tätigkeit

maximales Jahreseinkommen

selbständige  und/oder unselbständige Tätigkeit
€  10.000,-


Erläuterungen: 

  • Die jährliche Zuverdienstgrenze für Studierende beträgt € 10.000,- (ab dem Kalenderjahr 2015); wird nicht während des ganzen Jahres Studienbeihilfe bezogen, gilt folgende Berechnung: € 833,- x Zahl der Monate mit Beihilfenbezug.
  • Das Gesamtjahreseinkommen ist das Bruttoeinkommen, reduziert um die Sozialversicherungsbeiträge, die Sonderausgaben und das Werbungskostenpauschale.
  • Es wird nicht mehr zwischen selbständigen und unselbständigen Einkünften unterschieden.
  • Siehe dazu auch unter www.stipendium.at

Mütter/Väter/Kinderbetreuungsgeld

Zuverdienstgrenze bei pauschalem KBG
€ 16.200,- oder 60 % des Einkommens lt. Einkommensteuerbescheid des Kalenderjahres vor Geburt des Kindes
Zuverdienstgrenze bei Ersatz des Erwerbseinkommens
€  6.800,- brutto


Erläuterungen: 

  • Jener Elternteil, der Kinderbetreuungsgeld (KBG) bezieht, darf jährlich dazuverdienen. Dabei wird das Einkommen des anderen Elternteils nicht berücksichtigt.
  • Für unselbständig Erwerbstätige berechnet sich die Zuverdienstgrenze auf folgende Weise: Die Summe aller Einkünfte während der Zeit des KBG-Bezugs (ohne Sozialversicherungsbeiträge, ohne 13. und 14. Gehalt und ohne Wochengeld) wird durch die Anzahl der Monate dividiert, in denen KBG bezogen wird. Dieser Betrag wird um 30% erhöht und mit 12 multipliziert.
  • Bei selbständig Erwerbstätigen werden für Geburten nach dem 31.12.2011 die während des Anspruchszeitraumes angefallenen Einkünfte um 30 % erhöht.
  • Informationen dazu auch unter der Internetseite www.help.gv.at  

Vorsicht!
Wird die Zuverdienstgrenze in einem Kalenderjahr überschritten, muss das Kinderbetreuungsgeld für Bezugszeiträume ab 1.1.2008 nur mehr in Höhe des Überschreitungsbetrages (Einschleifregelung) zurückbezahlt werden.

Tipp! 

Aufgrund dieser gesetzlichen Regelungen liegt bei Unselbständigen (wenn von Jänner bis Dezember gearbeitet und KBG bezogen wird) die Zuverdienstgrenze bei ca. € 1.265,- brutto pro Monat. 

Ehegatten/Alleinverdienerabsetzbetrag 

Familienstand

Zuverdienstgrenze im Kalenderjahr

Kinder
€ 6.000,-


Pensionisten

Pensionsart

Zuverdienstmöglichkeit

vorzeitige Alterspension
geringfügige Beschäftigung
Alterspension (Frauen: 60 J., Männer 65 J.)
unbeschränkt
Invaliditätspension/Erwerbsunfähigkeitspension
unbeschränkt


Geringfügige Beschäftigung

monatlich
€  425,70


Vorsicht! 
Verdient ein Alterspensionist (Frauen: 60 J., Männer 65 J.) über der Geringfügigkeitsgrenze, fallen Sozialversicherungsbeiträge an, die im Bereich der Pensionsversicherung ab 2004 zu einer Erhöhung der Pension führen. 

Verdient ein Invaliditäts- oder Erwerbsunfähigkeitspensionist über der Geringfügigkeitsgrenze, kommt es zu Pensionskürzungen.


Arbeitslose 

Sozialleistung

Zuverdienstmöglichkeit

Arbeitslosengeld
geringfügige Beschäftigung


Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.