th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Gewerbliche Sozialversicherung für Neugründer 2017

Allgemeines - Pensionsversicherung - Krankenversicherung - Beiträge 1./2. Kalenderjahr - Beiträge 3. Kalenderjahr

Allgemeines 

Für Neugründer gelten in der Krankenversicherung in den ersten zwei Kalenderjahren ihrer selbständigen gewerblichen Tätigkeit fixe Mindestbeitragsgrundlagen, welche die finanzielle Situation bei Neugründungen berücksichtigen. 

Seit 2016 wurde die Mindestbeitragsgrundlage in der Krankenversicherung – nicht nur für Neugründer – auf die ASVG-Geringfügigkeitsgrenze (€ 425,70 mtl) gesenkt. In der Pensionsversicherung erfolgt die etappenweise Angleichung zwischen 2018 und 2022. 

Pensionsversicherung (PV) 

Beiträge im 1., 2. und 3. Kalenderjahr:

  • PV-Beitrag vorläufig € 133,85 monatlich.
  • Liegen die versicherungspflichtigen Einkünfte über 
    € 723,52 monatlich, kommt es zu einer Nachbelastung in Höhe der Differenz von 18,50 % der versicherungspflichtigen Einkünfte (maximal Höchstbeitragsgrundlage von € 5.810,-) abzüglich der vorläufig bezahlten Beiträge. 
  • Der Nachzahlungsbetrag kann somit bis zu € 941,00 monatlich betragen.

Krankenversicherung (KV) 

Beiträge 1. und 2. Kalenderjahr:

  • Fixbetrag von € 32,57 monatlich, der auch bei höheren Einkünften nicht nachbemessen wird.

Beiträge 3. Kalenderjahr

  • KV-Beitrag vorläufig € 32,57 monatlich. 
  • Liegen die versicherungspflichtigen Einkünfte über 
    € 425,70 monatlich, kommt es zu einer Nachbelastung in Höhe der Differenz von 7,65 % der versicherungspflichtigen Einkünfte (maximal Höchstbeitragsgrundlage von € 5.810,-) abzüglich der vorläufig bezahlten Beiträge.
  • Der Nachzahlungsbetrag kann somit bis zu € 411,90 monatlich betragen.


Beiträge im 1. und 2. Kalenderjahr

Beiträge im MonatBeiträge im QuartalBeiträge im Jahr
KV€ 32,57€ 97,71€ 390,84
PV€ 133,85*€ 401,55*€ 1.606,20*
UV€ 9,33€ 27,99€ 111,96
SV€  6,51€ 19,53€ 78,12
gesamt€ 182,26€ 546,78€ 2.187,12

Beiträge im 3. Kalenderjahr 

Beiträge im MonatBeiträge im QuartalBeiträge im Jahr
KV€   32,57*€   97,71*€    390,84*
PV€  133,85*€ 401,55*€ 1.606,20*
UV€     9,33€   27,99€    111,96
SV€     6,51€   19,53€      78,12
gesamt€ 182,26€ 546,78€ 2.187,12

Erläuterungen: 

  • UV=Unfallversicherung. Der UV-Beitrag ist ein Fixbetrag.
  • SV=Selbständigenvorsorge. Der Betrag beträgt 1,53 % von der vorläufigen KV-Beitragsgrundlage. Es erfolgt keine Nachbemessung. Siehe auch unser Infoblatt „Selbständigenvorsorge“.
  • Sobald der Steuerbescheid vorliegt, kommt es bei versicherungspflichtigen Einkünften über monatlich € 425,70 (KV) bzw. € 723,52 (PV) zu einer Nachbelastung von Beiträgen mit *.
  • Für Personen, die bereits vor dem 1.1.2003 der Pflichtversicherung in der PV und KV nach dem GSVG unterlagen, gelten Sonderbestimmungen. 


Vorsicht! 

Ab dem 4. Kalenderjahr wird die vorläufige Beitragsgrundlage von der endgültigen Beitragsgrundlage des drittvorangegangenen Jahres abgeleitet. Die vorläufigen Mindestbeiträge bleiben in der KV bei € 32,57 und in der PV bei € 133,85 monatlich.
Der SV-Beitrag beträgt mindestens € 6,51 monatlich.



Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.