th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Bhutan: Inflation sinkt

Einfluss von Importen auf den Warenkorb sinkt

Bhutan's National Statistics Bureau hat die Inflationszahlen für Juli 2016 herausgegeben, welche vom Juniwert mit 3,6% auf 2,9% gesunken sind. Triebkräfte für die sinkende Inflation sind der niedrige globale Ölpreis und die immer stärkeren Investitionen von Bhutan in autonome Energie mittels Wasserkraftwerken. Dies führte dazu, dass sich die Inflation seit 2014 im Abwärtstrend befindet.  

In den letzten Jahren hatten die Preise von indischen Importen einen bedeutenden Einfluss auf die Inflation in Bhutan, da der Verbraucherwarenkorb für die bhutanische Inflation stark durch indische Lebensmittelpreise, Textilpreise und andere Konsumwaren beeinflusst wurde. Doch seit Juli 2015 sind Preisanstiege in der heimischen Produktion stärker in der Inflation widergespiegelt als es die Jahre zuvor der Fall war.

 

Quelle: The Economist Intelligence Unit

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.