th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Dänemark als digitales Testlabor

Facebook und Apple planen Investitionen

Die Digitalisierung ist in Dänemark in allen Bereichen weit fortgeschritten. So besitzen von 5,7 Mio. Menschen in Dänemark etwa 4,3 Mio. ein elektronisches Postfach und erhalten sämtliche Post von kommunalen und staatlichen Behörden und Institutionen digital.  84% der User in Dänemark verfügen über einen Breitbandanschluss. Bis 2025 sollen alle Haushalte, öffentliche Einrichtungen und Firmen über einen solchen verfügen. 

Die dänische Regierung fordert von allen 98 Kommunen Digitalisierungsstrategien auszuarbeiten. Die Regierung selbst will im März 2017 eine neue richtungsweisende Strategie zur weiteren Digitalisierung vorlegen. Man bezeichnet sich selbst gern als optimalen Testmarkt für neue Innovationen und Technologien. Die Däninnen und Dänen sind äußerst technikaffin und Neuerungen wie bargeldlosem Bezahlen sehr aufgeschlossen gengenüber.  Für die für 2020 geplante Einführung von 5G sieht man sich gut gerüstet. Derzeit sind Datensicherheit und Disruption heiß diskutierte Themen. 

Und man ist bemüht weitere Initiativen anzustoßen: An der IT-Universität in Kopenhagen wird zum Wintersemester 2017 ein Studiengang eingerichtet, der Big Data Analystinnen und Analysten ausbildet. Smart City Lösungen sind feste Bestandteile neuer Bauprojekte wie etwa dem neuen Wohnviertel Nordhavn und werden aktiv direkt im Herzen der Hauptstadt an der meistbefahrenden Straße Dänemarks, dem H.C. Andersen Boulevard, getestet. 

Im Sommer 2016 hat Apple verkündigt, sein zweites Datencenter in Europa in Dänemark zu errichten. Ende des Jahres hat Facebook in Dänemark Land erworben und wird wohl ebenfalls ein neues Datencenter bauen. Für beide Firmen ist neben der fortschrittlichen Einstellung der Däninnen und Dänen auch die nachhaltige Stromproduktion ein ausschlaggebender Faktor. 

Die Möglichkeiten für österreichische Unternehmen für Projekte im Bereich Energieeffizienz  und Smart City in Dänemark sind derzeit für das AußenwirschaftsCenter Kopenhagen Schwerpunkthema. Für weitere Informationen zu diesem und weiteren wichtigen Themenbereichen können Sie das Team gerne unter kopenhagen@wko.at kontaktieren.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.