th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Fotovoltaikmodule aus kristallinem Silicium und Schlüsselkomponenten davon mit Ursprung in China

EU weitet Antidumping- und Antisubventionsmaßnahmen auf Einfuhren aus Malaysia und Taiwan aus

Gegen Einfuhren von Fotovoltaikmodule aus kristallinem Silicium und Zellen (Dicke höchstens 400 Mikrometer) des in Fotovoltaikmodulen oder –paneelen aus kristallinem Silicium verwendeten Typs mit Ursprung in oder versandt aus China der Tarifnummern ex 8501 31 00, ex 8501 32 00, ex 8501 33 00, ex 8501 34 00, ex 8501 61 20, ex 8501 61 80, ex 8501 62 00, ex 8501 63 00, ex 8501 64 00 und ex 8541 40 90 bestehen endgültige Antidumping- bzw. Antisubventionsmaßnahmen. Ende Mi 2015 wurde auf Antrag von Solar World AG eine Umgehungsuntersuchung gegen Einfuhren aus Malaysia und Taiwan eingeleitet.

 

Die Kommission hat in ihrer Untersuchung festgestellt, dass der Rückgang der chinesischen Ausfuhren und der gleichzeitige Anstieg der Ausfuhren aus Malaysia und Taiwan in die EU eine Veränderung des Handelsgefüges darstellt. Da es für den Versand aus Malaysia und Taiwan keine andere hinreichende Begründung oder wirtschaftliche Rechtfertigung als die Vermeidung der bestehenden Maßnahmen gibt, gibt die Europäische Kommission die Ausweitung der Antidumpingmaßnahmen (Durchführungsverordnung (EU) 2016/185, Amtsblatt L 37 v. 12.2.2016) bzw. Antisubventionsmaßnahmen (Durchführungsverordnung (EU) 2016/184, Amtsblatt L 37 v. 12.2.2016) auf Einfuhren aus Malaysia und Taiwan bekannt. Der Antidumpingzollsatz beträgt somit 53,4% und der Antisubventionszollsatz 11,5%. Fünf malaysische und 21 taiwanesische Unternehmen sind nicht an den Umgehungspraktiken beteiligt, ihnen wird bei Vorlage einer gültigen Handelsrechnung eine Befreiung von den Maßnahmen gewährt.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.