th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Hebelmechaniken aus China

EU leitet Auslaufüberprüfung ein

Für Einfuhren von Hebelmechaniken der Tarifnummer ex 8305 10 00 mit Ursprung in China bestehen seit vielen Jahren endgültige Antidumpingmaßnahmen, die zuletzt im September 2012 verlängert wurden. Nach Bekanntmachung des bevorstehenden Außerkrafttretens ging vom Verband der Hersteller von Hebelmechaniken im Auftrag von drei Unionsherstellern, die 95% der EU-Produktion repräsentieren, bei der Europäischen Kommission ein Antrag auf formelle Auslaufüberprüfung ein.

Der Antragsteller ist der Ansicht, dass die Importe aus China, deren Preise jene der Unionsindustrie beträchtlich unterschreiten, bei Auslaufen der Maßnahmen weiter ansteigen würden, da China über große Überkapazitäten verfüge, die bei Auslaufen der Maßnahmen auf den Unionsmarkt gelangen würden. Diese Importe würden noch mehr Marktanteil erlangen und die Situation der Unionsindustrie weiter verschlechtern.

Daraufhin leitet die Europäische Kommission mit Bekanntmachung 2017/C 290 vom 1.9.2017 eine Auslaufüberprüfung der bestehenden Maßnahmen mit dem Ziel einer Weitergeltung ein.

Während der Dauer der Untersuchung, die binnen 15 Monate nach Einleitung, also bis spätestens 1.12.2018, beendet sein muss, gelten die bisherigen Antidumpingzölle weiter.

Unternehmen, die sich an diesem Verfahren bei der Europäischen Kommission beteiligen wollen, können ihre Mitteilungen binnen 37 Tage nach Einleitung an die Europäische Kommission, GD Handel, Büro: CHAR 04/039 richten: email trade-r675-lam-dumping@ec.europa.eu; trade-r675-lam-injury@ec.europa.eu