th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Iran: Hochsaison bei Visa-Anträgen für Österreich und den Schengen-Raum

Längere Wartezeiten für Geschäftsreisende 

Aufgrund der stark erhöhten Nachfrage bei Visa nach Österreich in den Sommermonaten kommt es derzeit zu langen Wartezeiten bei der Beantragung an der Österreichischen Botschaft in Teheran. Dies betrifft Geschäftsreisende gleichermaßen. Das AußenwirtschaftsCenter Teheran hält ein eigenes Kontingent an Terminen für Business-Visa-Termine und möchte bei daher gesondert auf diesen Engpass für Geschäftsreisende hinweisen.

Durch die teilweise Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran kommt es zu einer stark erhöhten Reisebedarf. Heimische Unternehmen, die Ihre potentiellen oder effektiven Geschäftspartner nach Österreich einladen, müssen mit einer Terminvergabe für die Visaantragsstellung in 4-6 Wochen rechnen. Weitere zwei Wochen kommen hier für die Konsultation eines Schengen-Visa hinzu.

Bitte planen Sie daher genügen Zeit für eine Visaerteilung ein, damit die bevorstehende Reise planmäßig angetreten werden kann.

Für genauere Informationen kontaktieren Sie bitte die Österreichische Botschaft in Teheran bzw. für Geschäfts-Visa das AußenwirtschaftsCenter Teheran.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.