th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Irans größte Kunststoffmesse feiert 10-jähriges Jubiläum

28 Unternehmen am Österreich-Pavillon vertreten

Vom 13. bis 17. April fand in Teheran zum zehnten Mal Irans größte Messe im Bereich Kunststoffe, die Iran Plast, statt. Gerade für den Iran, der etwa 10 % des weltweiten Erdölvorkommens, der Grundstoff für Kunststoff, vorweist, ist dieser Industriezweig von großer Bedeutung. Plastik ist nach wie vor das wichtigste Verpackungsmaterial weltweit und auch als (leichtes) Material für Geräte – Iran als eines der größten Kunststoffproduzenten weltweit sieht sich hier in einer besonderen Rolle. Aufgrund der Wichtigkeit des Materials konnten die Veranstalter mehr als 800 Firmen aus dem In- und Ausland locken und mehr als 70.000 Besucher willkommen heißen.

Zum sechsten Mal wurde ein von der WKÖ geförderter Gruppenstand organisiert. 28 österreichische Aussteller sehen den Iran als großen Zukunftsmarkt und waren daher Teil des Gruppenstandes der durch die WKÖ und das Außenwirtschaftscenter Teheran organisiert wurde.

Zukunftsmarkt Iran

Österreichische Exporte in den Iran konnten 2015 (Ganzjahreszahlen) um etwa 16 % auf knapp EUR 250 Mio. gesteigert werden. Nachdem die nuklearrelevanten Sanktionen größtenteils zu Beginn des Jahres ausgesetzt wurden, rechnet das AußenwirtschaftsCenter Teheran auch heuer wieder mit zweistelligen Wachstumsraten. Die endgültige „Entfesselung“ des Außenhandels soll aber mit Wiederetablierung der direkten Handelsfinanzierungen erreicht werden.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.