th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Neuseeland unterzeichnet Pariser Klima-Schutzabkommen

Beachtliche finanzielle Belastungen für Neuseeland 

Neuseeland hat das Pariser Klima-Schutzabkommen im Oktober ratifiziert. Die sich daraus ergebende Belastungen für Neuseeland sind beachtlich: Experten gehen davon aus, dass Neuseeland nur ein Fünftel der notwendigen Einsparungen über politische und technische Maßnahmen erreichen kann; die Lücke zu den bis 2030 eingegangenen Verpflichtungen muss mit Emissionszertifikaten geschlossen werden.

Dabei gehen Schätzungen heute, abhängig davon, ob sich ein weltweiter Markt für Emissionszertifikate entwickelt oder nicht, für die Periode 2021 bis 2030 von Kosten zwischen NZD 36 Mrd. (EUR 23,5 Mrd.) und NZD 72 Mrd. (EUR 47 Mrd.) aus, was angesichts des aktuellen neuseeländischen BIPs von NZD 251 Mrd. sehr beachtlich ist. Gefordert sind neben den Bereichen Energie, Verkehr und Abfall auch die Landwirtschaft.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.