th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Österreichische Exporte nach China trotzen dem Trend

Warenlieferungen im ersten Halbjahr 2016 um 6,2 Prozent gestiegen 

Laut vorläufigen Zahlen von Statistik Austria hat sich der bilaterale Außenhandel mit Waren zwischen Österreich und China im ersten Halbjahr 2016 positiv entwickelt. Zwar wiesen die österreichischen Einfuhren aus China einen leichten Rückgang um 0,4% aus. Die österreichischen Ausfuhren erholten sich nach einem Rückgang um 2,2% im Jahr 2015 jedoch und verzeichneten im Jänner bis Juni 2016 ein deutliches Plus von 6,2% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Insbesondere in den für den Export wichtigsten Produktgruppen Maschinen und mechanische Geräte (HS 84) sowie elektrische und elektrotechnische Maschinen und Apparate (HS 85) waren nach zuletzt schwachen Ergebnissen wieder deutliche Zuwächse um 3,9% bzw. 3,5% zu vermelden. Die Ausfuhr von Kraftfahrzeugen (HS 87) war hingegen mit -2,2% leicht rückläufig. Den höchsten Zuwachs unter den Top 10 der Exportproduktgruppen verzeichnete der Bereich Luft- und Raumfahrzeuge (HS 88) mit +397,5% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Sie haben Fragen?

Für weitere Informationen und gezielte Beratung zu den Möglichkeiten, die der chinesische Markt Ihrem Unternehmen bietet, steht Ihnen gerne das AußenwirtschaftsCenter Peking unter peking@wko.at zur Verfügung.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.